2346747

Ubuntu ohne Desktop: Hardwaretreiber installieren

24.11.2018 | 09:09 Uhr |

Einer der ersten Schritte nach der Installation Ubuntus oder eines seiner Derivate ist der Besuch der Treiberverwaltung unter „Anwendungen & Aktualisierungen -> Zusätzliche Treiber“. Das Menü bietet die passenden Pakete für die gefundene Hardware automatisch an. Auch auf Ubuntu-Systemen ohne grafische Oberfläche muss man auf diesen Service nicht verzichten.

Es gibt für die Treiberverwaltung Ubuntus eine Entsprechung in der Kommandozeile mit dem Tool ubuntu-drivers. Das Tool ist in den Desktopausgaben von Ubuntu und Co. standardmäßig enthalten. Nützlich ist dessen Verwendung aber vor allem bei der Konfiguration eines Systems über eine SSH-Verbindung, also auf Serversystemen ohne grafischen Desktop. Daher ist es erstaunlich, dass es ausgerechnet beim Ubuntu-Server fehlt. Der Befehl

sudo apt-get install ubuntu-drivers-common

holt dies nach.

Das Kommando

ubuntu-drivers devices

listet alle Geräte auf, für die ein Herstellertreiber in den Ubuntu-Repositories liegt. In der Auflistung ist der Paketname des Treibers in der Zeile „driver“ angegeben. Die manuelle Installation erfolgt dann per apt, beispielsweise mit

sudo apt install intel-microcode

für die Microcode-Updates von Intel-CPUs. Alle verfügbaren proprietären Treiber installiert das Kommando

sudo ubuntu-drivers autoinstall

automatisch und

ubuntu-drivers list

zeigt alle aktuell installierten proprietären Hardwaretreiber an.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2346747