2280073

Uber-CEO Travis Kalanick macht Pause

14.06.2017 | 16:29 Uhr |

Travis Kalanick zieht sich aus privaten und beruflichen Gründen vorerst als Uber-CEO zurück.

In einer E-Mail an seine Mitarbeiter erklärte Uber-CEO Travis Kalanick in dieser Woche, dass er aus privaten und beruflichen eine Pause einlegen wolle. Kalanicks Mutter war vor wenigen Wochen bei einem Bootsunfall ums Leben gekommen. Sein Vater schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Kalanick will die Pause außerdem nutzen, um das Image seines Unternehmens wieder aufzupolieren. Das Ansehen des Fahrdienstes hatte nach mehreren Skandalen beträchtlich gelitten . Kalanick wolle für Uber 2.0 ein neues Führungsteam zusammenstellen. Kalanick war in letzter Zeit häufig für seinen schlechten Führungsstil und den im Unternehmen vorherrschenden Sexismus kritisiert worden. Wie lange Kalanick Pause macht, ist nicht bekannt. Während seiner Abwesenheit übernimmt der Vorstand die Führung. Kalanick steht nur noch für „strategische Entscheidungen“ zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2280073