2261822

Twitter veröffentlicht neuen Transparency Report

23.03.2017 | 15:53 Uhr |

Im zweiten Halbjahr 2016 hat Twitter fast eine halbe Million Nutzerkonten wegen terroristischer Inhalte gesperrt.

Der Micro-Blogging-Dienst Twitter hat in dieser Woche seinen aktuellen Transparency Report veröffentlicht . Im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2016 wurden dem Unternehmen zufolge 376.890 Accounts wegen terroristischer Inhalte oder deren Verherrlichung gesperrt. Die Zahl der seit August 2015 wegen terrorbezogener Inhalte gesperrter Mitgliedskonten steigt damit auf insgesamt 636.248.

Um eine angemessene Kontrolle und entsprechende Account-Sperrungen durchführen zu können, hat Twitter Software-Tools entwickelt, die fragwürdige Inhalte und Accounts automatisch erkennen. Die Software wird von Mitarbeitern unterstützt und zeichnete für 74 Prozent der im zweiten Halbjahr gesperrten Nutzer verantwortlich.

Twitter hat seine Methoden eigenen Aussagen zufolge in den vergangenen Monaten immer weiter verbessert. So können gemeldete Beiträge durch ein größeres Team nun schneller überprüft werden. Die Plattform will gesperrte Mitglieder außerdem daran hindern, sich mit einem zweiten Account erneut zu registrieren. Wie genau Twitter das verhindern will, verrät das Unternehmen jedoch nicht.

Twitter geht verstärkt gegen Trolle vor

0 Kommentare zu diesem Artikel
2261822