2262082

TweetDeck: Abo-Modell für Power-User geplant?

24.03.2017 | 14:02 Uhr |

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Twitter ein kostenpflichtiges Abo für den Dienst TweetDeck.

Twitter plant ein kostenpflichtiges Abo-Modell für Power-User. Der Micro-Blogging-Dienst will einen Premium-Dienst für TweetDeck anbieten. Das will das IT-Magazin The Verge aus brancheninternen Quellen erfahren haben.

TweetDeck wurde 2011 für 40 Millionen US-Dollar von Twitter übernommen. Über das kostenlose Online-Tool lassen sich mehrere Twitter-Accounts organisieren. Nun will Twitter die Software zum „mächtigen Tool für Online-Marketer, Journalisten und Fachleute“ ausbauen und Nutzer zur Kasse bitten. Während es auch weiterhin eine kostenlose Basic-Version von TweetDeck geben soll, bietet die Premium-Version angeblich detaillierte Nutzerstatistiken und Analyse-Tools.

Hinweise auf den Funktionsumfang lieferte in dieser Woche ein Twitter-Umfrage für ausgewählte Nutzer. Ob das Unternehmen tatsächlich eine Premium-Version von TweetDeck entwickelt und was diese kosten wird, ist noch unklar. Twitter wollte sich bislang nicht zu den Mutmaßungen äußern.

Twitter veröffentlicht neuen Transparency Report

0 Kommentare zu diesem Artikel
2262082