Channel Header
2361660

TV-Senderlisten am PC sortieren

27.07.2018 | 09:13 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Sie sind unzufrieden mit der Senderliste Ihres Fernsehers und finden es gleichzeitig viel zu umständlich, die Reihenfolge am TV über die Fernbedienung anzupassen. Leichter geht das Umsortieren der TV-Kanäle über den Computer sowie das Open-Source-Tool Chansort.

Voraussetzungen: Damit Sie die aktuelle TV-Kanalliste mit Chansort bearbeiten können, müssen Sie sie vom Fernseher auf den PC bekommen. Am leichtesten funktioniert der Transfer, wenn Ihr Fernseher einen SD-Kartenslot oder einen USB-Anschluss hat. Der Entwickler hat das Tool mit diversen TV-Modellen und -Serien von Samsung, LG, Panasonic, Toshiba und Hisense getestet. Trotzdem kann er nicht garantieren, dass es auch mit Ihrem Fernseher funktioniert. Ein Besuch des Wikis ist deshalb ratsam, bevor Sie beginnen.

Transfer vom TV zum Rechner: Installieren Sie das Tool auf Ihrem Rechner oder Notebook. Stecken Sie im Anschluss daran den portablen Speicher (Stick oder SD-Karte) in die entsprechende Schnittstelle am Fernsehgerät. Je nach Hersteller und TV-Modell unterscheiden sich die Methoden, die Kanalliste vom Fernseher auf das Speichermedium zu kopieren. Beispielsweise finden Sie bei zahlreichen Panasonic-Fernsehern eine Option im Fernsehermenü, die „Channel Transfer“ oder ähnlich heißt – etwa unter „Einstellungen –› Andere Einstellungen“. Manche TVs fragen nach einem PIN – beispielsweise die Samsung-TV-Reihen C, D, E, F, H. In diesen Fällen passt wohl die Zahlenkombination „0000“. Bei älteren Modellen des Herstellers wiederum – etwa bei der B-Serie – ist die PIN-Eingabe nur über ein verstecktes Menü möglich. Sie erreichen es, wenn Sie nacheinander die Tasten „Ein“, „Lautstärke leiser“ und zehn Sekunden „Enter“ drücken.

Bearbeiten der TV-Liste am PC: Um nun die Reihenfolge der Senderkanäle nach Ihrem Geschmack zu sortieren, importieren Sie sie zunächst über „Datei –› TV Senderliste öffnen…“. Am besten sichern Sie die Originalliste auf Ihrem PC, damit Sie den ursprünglichen Zustand auf jeden Fall erhalten. Dazu gehen Sie auf „Datei –› Speichern unter“. Kehren Sie danach auf die Senderliste auf Ihrem Speichermedium zurück.

Mit dem Gratis-Tool Chansort lassen sich TV-Senderlisten bequem am Rechner editieren. Das Tool unterstützt viele Fernsehmodelle gängiger TV-Hersteller.
Vergrößern Mit dem Gratis-Tool Chansort lassen sich TV-Senderlisten bequem am Rechner editieren. Das Tool unterstützt viele Fernsehmodelle gängiger TV-Hersteller.

Jetzt können Sie die Senderreihenfolge anpassen, indem Sie neue Nummern vergeben oder eine, aber auch mehrere Zeilen markieren und verschieben. Dabei bleibt im rechten Fenster die ursprüngliche Senderliste erhalten. Zusätzlich lassen sich mithilfe des Tools Sender sperren oder verstecken. Damit werden diese beim Zappen übersprungen oder können nur mit Zugriffsrechten aufgerufen werden. Darüber hinaus können Sie persönliche Favoritenlisten erstellen. Sie erreichen die Funktionen per Rechtsklick direkt auf den ausgewählten Kanal.

Weil sich die Dateiformate von Senderlisten je nach TV-Hersteller unterscheiden, empfiehlt es sich, die Dateiendung der Liste nie zu ändern. Das Tool versteht zahlreiche Formate – darunter beispielsweise „.scm“ für Samsung-Fernseher. Sie können die Senderliste ausdrucken oder in Excel speichern.

Auf dem Speichermedium, das Sie zum Transfer auf den Fernseher verwenden, sollte allerdings lediglich die editierte Originaldatei landen, die Sie auf den Fernseher aufspielen.

Tipp: Die besten Fernseh-Apps für Android

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2361660