2332715

Tipp: WLAN-Verbindungsabbrüche beheben

09.03.2018 | 10:33 Uhr

Wer mit Verbindungsabbrüchen im WLAN-Netzwerk zu kämpfen hat, sollte seine SSID überprüfen.

Bei vielen WLAN-Routern ist als SSID die Bezeichnung des Geräts voreingestellt. Wenn nun Ihr Nachbar das gleiche Modell wie Sie besitzt, kann es passieren, dass Ihr Smartphone oder ein anderer WLAN-Client versucht, sich nahe der Wand zur Nachbarwohnung in das andere Funknetz einzuwählen.

WLAN-Geräte scannen nämlich permanent die Umgebung und buchen sich in das Netzwerk mit dem besten Empfang ein – natürlich nur, wenn es genauso heißt wie das WLAN, auf das sie konfiguriert sind. Was beim Einsatz von Repeatern und bei größeren Netzwerkinstallationen durchaus sinnvoll ist, führt in dieser Konstellation zu Verbindungsabbrüchen, da Ihr Nachbar natürlich andere Benutzernamen und Passwörter verwendet.

Abhilfe schafft in diesem Fall nur eine Änderung des Netzwerknamens, also der SSID. In der Fritzbox finden Sie die Einstellung etwa unter „WLAN –› Funknetz“. Geben Sie dort bei „Name des WLAN-Funknetzes (SSID)“ eine andere Bezeichnung ein, und klicken Sie auf „Übernehmen“.

Die Themen in Tech-up Weekly #72: +++ Rekord: 100 Gigabit pro Sekunde ohne Kabel übertragen +++ AMD Ryzen: Euro-Preise-Leak und kein Win-7-Support +++ SMB: Windows-10-Lücke erzeugt Bluescreen +++ Quick-News der Woche +++ Fail der Woche: Einreise: USA könnten bald nach Passwörtern fragen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2332715