2382548

Test: Samsung Galaxy Tab S4

22.10.2018 | 12:04 Uhr |

Aus dem Android-Lager waren bisher nur Samsung-Tablets eine echte Konkurrenz fürs iPad. Der Test zeigt, ob das auch mit dem neuen Galaxy Tab S4 der Fall ist.

Als Top-Modell aus Samsungs Tablet-Reihe legt sich das Galaxy Tab S4 vor allem mit dem iPad Pro 10.5 an. Verglichen mit dem Apple-Tablet ist es bei gleicher Speicherausstattung 30 Euro (WLAN-Version) beziehungsweise 130 Euro günstiger. Dazu kommt noch der Eingabestift: Samsung legt den S-Pen dem Galaxy Tab S4 bei, während der Apple Pencil fürs iPad rund 100 Euro zusätzlich kostet. Allerdings bietet Samsung das Galaxy Tab S4 nur mit 64 GB an, während Sie beim iPad Pro auch Modelle mit 256 und 512 GB Speicher haben können. Dafür lässt sich der Speicher im Samsung-Tablet per Micro-SD-Karte um bis zu 400 GB erweitern.

TEST-FAZIT: Samsung Galaxy Tab S4

Testergebnis (Noten)

Samsung Galaxy Tab S4

Testnote

gut ( 1,85 )

Preis-Leistung

teuer

Bedienung und Geschwindigkeit(30 %)

1,75

Mobilität (25 %)

2,12

Bildschirm (22 %)

1,75

Ausstattung (20 %)

2,02

Service (3 %)

1,95

Aufwertung

Stift (-0,05)

Das Galaxy Tab S4 ist wieder ein Volltreffer und derzeit unangefochten das beste Android-Tablet. Vor allem der AMOLED-Bildschirm macht im Positiven wie im Negativen den Unterschied zum iPad Pro aus. Der S-Pen und der Dex-Modus sind sinnvolle Zugaben, wenn das S4 auch als Arbeitsgerät herhalten soll. Doch die Hauptargumente für das Galaxy Tab sind sein toller Bildschirm, die verzögerungsfreie Bedienung und die lange Akkulaufzeit bei der Video-Wiedergabe.

Pro

+ hervorragender AMOLED-Bildschirm

+ lange Laufzeit bei Video-Wiedergabe

+ S-Pen

Contra

- nur mit 64 GB Speicher verfügbar

- Gehäuse anfällig für Fingerabdrücke

Anmeldung per Iris-Scan

Das Samsung-Tablet ist absolut verwindungs- und knarzfrei verarbeitet. Ums Display läuft ein rund ein Zentimeter schmaler schwarzer Rahmen. Die Gehäusekanten sind leicht abgerundet, sodass der Übergang zwischen Glasfront und Gehäuse kaum sicht- und nicht spürbar ist. Im schwarzen Modell versieht Samsung die Rückseite, auf der eine kleine Ausbuchtung für die Kameralinse sitzt, mit einem glänzenden Überzug: Das sieht im ersten Augenblick sehr elegant aus, doch nach fünf Minuten in der Hand und entsprechend vielen Fingerabdrücken wirkt es eher abgegriffen. Außerdem fühlt sich die Rückseite nach kurzer Zeit leicht rutschig und nicht mehr griffsicher an. Beim S4 verzichtet Samsung auf einen mechanischen Home-Button, dementsprechend gibt es auch keinen Fingerabdruck-Sensor mehr. Die Anmeldung erledigen Sie jetzt per Gesichts- oder Iris-Scan.

Immer wieder toll: der AMOLED-Bildschirm

Der entscheidende Unterschied zwischen Galaxy Tab und iPad ist nach wie vor die Bildschirm-Technik: Samsung stattet das 10,5-Zoll-Display des S4 mit AMOLED aus, während Apple bei den Tablets anders als bei den Top-iPhones nach wie vor auf LCD setzt. Dass Samsung eine gute Wahl getroffen hat, machen die Messwerte und der subjektive Eindruck sofort klar: Das Display des S4 ist herausragend: Es leuchtet hell, obgleich im Weiß-Vollbild nicht so hell wie das iPad und zeigt echtes Schwarz, was es extrem kontraststark macht.

Die übertriebene Farbsättigung hat Samsung beim Galaxy Tab S4 etwas zurückgenommen. In den Einstellungen lässt sich die Farbdarstellung über die Bildschirmmodi an die eigenen Vorlieben anpassen: In "AMOLED-Kino" wirken Hauttöne natürlicher, während für Landschaftsbilder "Einfach" besser passt. Natürlich kann das S4 auch die AMOLED-Defizite nicht ganz ausräumen: Bei schräger Draufsicht erscheint eine Weißfläche leicht grünlich.

Außerdem hängt die maximale Helligkeit vom Weißanteil des Bildes ab - und auch die Akkulaufzeit, was der Akkutest belegt: Bei der Videowiedergabe mit einem eher dunkel gehaltenen Film läuft das S4 sensationelle 16 Stunden, beim Web-Surfen dagegen nur knapp sieben Stunden. Auf jeden Fall liegt es mit diesem Ergebnis deutlich über dem Vorgänger Galaxy Tab S3, was dem größeren Akku geschuldet ist, der das S4 aber mit 486 Gramm auch etwas schwerer macht als das S3 mit 9,7-Zoll-Bildschirm.

Sehr schnell - aber nicht ganz das iPad Pro

Das S4 lässt sich absolut verzögerungsfrei bedienen, durch Webseiten scrollt es blitzschnell und setzt Zoom-Gesten ohne Pause um. Bei den Tempo-Benchmarks erweist es sich als eines der schnellsten Android-Tablets, ist allerdings auf hohem Niveau deutlich schwächer als das iPad, beim Tablet Mark 2017 zum Beispiel rund 60 Prozent, beim Geekbench 4 ist das iPad Pro sogar mehr als doppelt so leistungsfähig. Ein ähnliches Bild ergeben die 3D-Tests.

Die Konkurrenz aus dem eigenen Haus in Form des Galaxy Tab S3 hängt das S4 aber wiederum fast ebenso deutlich ab, weil es auf den Acht-Kern-Prozessor Snapdragon 835 setzt. Im WLAN-Test überzeugt sein 11AC-Chip mit MU-MIMO und überträgt knapp 300 Mbit/s unter guten Bedingungen.

Der Eingabestift S-Pen liegt dem Galaxy Tab S4 bei.
Vergrößern Der Eingabestift S-Pen liegt dem Galaxy Tab S4 bei.
© Samsung

So wird Galaxy Tab zum PC

Von der Android-Konkurrenz setzt sich das S4 auch über Spezial-Funktionen ab: Per Multi-Windows lassen sich zwei Apps nebeneinander oder als Fenster auf dem Home-Screen platzieren. Ein App-Paar können Sie auch dauerhaft als Multi-Window-Paar festlegen. Noch PC-ähnlicher macht die Funktion Samsung DeX das Arbeiten am Tablet: Sitzt das S4 im Book Cover Keyboard (Preis: 150 Euro) erscheint auf dem Bildschirm eine Ansicht wie auf dem Windows-Desktop mit App-Shortcuts und Einstellungen in einer horizontalen Taskleiste. Apps lassen sich in beliebigen Fenstergrößen neben- und übereinander platzieren.

Ein echtes 2in1-Gerät macht aber auch die Ansteck-Tastatur nicht aus dem Samsung-Tablet: Zwar lässt sich auf der Tastatur durchaus komfortabel tippen, ein Touchpad fehlt aber. Außerdem lässt sich das S4 nur einem festen Winkel ins Tablet setzen, wodurch man recht steil von oben auf den Bildschirm blickt.

Die App Bixby Vision wertet Informationen aus den Kameraaufnahmen des Tablets aus: Dazu nutzt Samsung Drittanbieter-Apps, die zum Beispiel ähnlich Bilder vorschlagen (Pinterest), Texte in Bildern übersetzen (Google), und Kalorienzahl und Rezeptvorschläge fotografierter Lebensmittel liefern. Im Test klappt das mehr oder weniger gut: Bei den Übersetzungen aufgenommener Texte schlägt sich Bixby Vision gut, während es bei der Speisenerkennung bisweilen deutlich daneben liegt.

Schließlich bringt das S4 auch den Eingabestift S-Pen mit: Er besitzt die vom Note 8 bekannten Funktionen wie Screen-Off Memo, Live-Nachricht oder das Übersetzen englischer und französischer Texte. Der 9 Gramm leichte Stift liegt bequem in der Hand und schreiben und zeichnet mit minimalem Versatz und verzögerungsfrei.

Samsung Galaxy Tab S4 Modelle:

WLAN, 64 GB, schwarzWLAN, 64 GB, grau
LTE + WLAN, 64 GB, schwarz     ➤ LTE + WLAN, 64 GB, grau

Ausstattung

Samsung Galaxy Tab S4 (Note: 2,02)

Prozessor

Snapdragon 835 (8 Kerne, 2,36 GHz)

Arbeitsspeicher

4 GB

Maße (L x B x H)

24,9 x 16,2 x 0,73 Zentimeter

Betriebssystem

Android 8.1

eingebauter Speicherplatz (Art) / davon frei

64 GB (Flash) / 48.8 GB

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

11ac / 5.0 / nicht vorhanden / ja

Anschlüsse

1x USB Typ-C

Kartenleser (Formate)

ja (Micro-SD)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera: Auflösung Foto / Video

4144 x 3106 / UHD

Internetkamera: Auflösung Foto / Video

3264 x 2448 / Full-HD

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lichtsensor

ja

Lieferumfang

S-Pen, Stifthalterung, Netzteil, Typ-C-Kabel

Bedienung und Geschwindigkeit

Samsung Galaxy Tab S4 (Note: 1,75)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

sehr angenehm / sehr angenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

abspielbare Video- / Audio- / Fotoformate

3GP, ASF, AVI, MKV, MP4, WMV / AAC, FLAC, MP3, WAV, WMA / BMP, GIF, JPG, PNG

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / 3D Mark (Ice Storm Unlimited) / Gfx Bench (T.Rex) / mittlere Ladezeit für Webseiten

314.9 Millisekunden / 39747 Punkte/ 55 Bilder pro Sekunde / 3,31 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

294,0 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

20 / 1 Sekunden

Mobilität

Samsung Galaxy Tab S4 (Note: 2,12)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

6:51 Stunden / 16:00 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

486 / 66 Gramm

Bildschirm

Samsung Galaxy Tab S4 (Note: 1,75)

Diagonale / Auflösung / Punktedichte

10,5 Zoll (26,0 Zentimeter) / 2560 x 1600 Bildpunkte / 288 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

391 cd/m² / unendlich / gering

Allgemeine Daten

Samsung Galaxy Tab S4

Internetadresse von Samsung

www.samsung.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

699 Euro / 670 Euro

Technische Hotline

01805/121213

Garantie

24 Monate

Service

Samsung Galaxy Tab S4 (Note: 1,95)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / nein / ja / ja

Garantie

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01805/121213 / ja / nein / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.samsung.de / ja / ja / nein / ja

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2382548