2305966

Test: Notebook Dell Inspiron 15 7000

18.10.2017 | 14:30 Uhr |

Das Dell Inspiron 15 7000 kann trotz legerer Optik mit den Alienware-Geschwistern mithalten. Hier unser Test.

Spiele-Rechner verkauft Dell normalerweise unter dem Markennamen Alienware. Die Inspiron-Gaming-Reihe ist im Design etwas zurückhaltender und soll vor allem Gelegenheitsspieler ansprechen. Diese bedient das Inspiron 15 hervorragend: Die eingebaute Grafikkarte Geforce GTX 1050 Ti mit 4 GB GDDR5-Speicher liefert in der maximalen Displayauflösung von 1920 x 1080 in fast allen Spielen ausreichende Geschwindigkeit: Rise of the Tomb Raider läuft bei sehr hohen Details mit 41, Battlefield 1 mit 49 Bildern pro Sekunde in der Ultra-Einstellung. Auch abseits von Spielen rennt das Dell-Notebook dank des Vier-Kerners Core i7-7700HQ und der 16 GB DDR4- RAM.

Notebook-Kauf: Die beste CPU und GPU für jede Preisklasse

Lediglich bei der SATA-III-SSD von Micron gibt es etwas Luft nach oben. Neben dem 256 GB großen Flashspeicher baut Dell eine 1-TB-Festplatte ein. Trotz der leistungsoptimierten Komponenten erzielt das Inspiron dank des großen 74-Wattstunden-Akkus im Test eine herausragende Akkulaufzeit von über zehn Stunden – allerdings im normalen Betrieb beim WLAN-Surfen. Ein anspruchsvolles Spiel saugt den Akku schon nach rund einer Stunde leer. Beim Gamen wird auch der Lüfter störend laut: Er sorgt aber dafür, dass der Prozessor kühl genug bleibt, um auch unter hoher Last für längere Zeit mit erhöhtem Turbo-Boost-Takt arbeiten zu können. Außerdem erwärmt sich das Notebook kaum. Helligkeit und Kontrast des entspiegelten IPS-Displays genügen für den Spieleeinsatz. Sie sollten allerdings das ab Werk aktive Tool Truecolor abschalten: Es reguliert die Farben und den Weißpunkt, reduziert aber auch die Displayhelligkeit. Fürs Netzwerk bietet das Notebook einen Gigabit- LAN-Anschluss, aber 11ac-WLAN nur mit maximal 433 MBit/s.

Fazit

Das Dell Inspiron 15 verbindet starke Spieleleistung und eine hervorragende Akkulaufzeit – das macht den Laptop zum sehr empfehlenswerten Allrounder.

Testfazit: Dell Inspiron 15 7000

Pro

Contra

absolute spieletauglich

lauter Lüfter

lange Akkulaufzeit

-

entspiegelter Bildschirm

-

Testergebnis

Gewichtung

Note

Geschwindigkeit

35,00%

1,26

Ausstattung

25,00%

1,75

Bildschirm

20,00%

3,42

Mobilität

5,00%

2,17

Tastatur

5,00%

1,44

Umwelt & Gesundheit

5,00%

1,75

Service

5,00%

3,32

Aufwertung (LTE, beleuchtete Tastatur)

-0,05

Testnote

100,00%

Gut (2,07)

Preisurteil

preiswert

Preis (UVP des Herstellers)

1249 Euro

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2305966