2258128

Tesla will in diesem Jahr Solar-Dach anbieten

08.03.2017 | 16:17 Uhr |

Die Solarzellen von Tesla sind auf den ersten Blick nicht von normalen Dachschindeln zu unterscheiden.

Mit seiner Haus-Batterie Powerwall will sich Autohersteller-Tesla schon seit geraumer Zeit in den heimischen vier Wänden seiner Kunden einnisten. Mit einem für 2017 angekündigten Solar-Dach wird das Paket aus Energiespeicher und Elektroauto bald komplettiert. Firmenchef Elon Musk kündigte schon im vergangenen Jahr ein neuartiges Solar-Panel an, welches auf den ersten Blick an eine herkömmliche Dachschindel erinnert. 

Wird das gesamte Dach mit diesen Schindeln gedeckt, kann das von Tesla schlicht Solar Roof getaufte Feld an Solarzellen tagsüber Sonne tanken und an die hauseigenen Energiespeicher abgeben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Solarzellen, die meist erhöht über den Dachschindeln angebracht werden, ist das Solar Roof von Tesla auf den ersten Blick gar nicht als solches zu erkennen.

Tesla will vier unterschiedliche Modelle anbieten: graues Schieferglas, toskanisches Glas in Dunkelrot, texturiertes Glas in Dunkelgrau sowie glattes Glas in Grau. Konkrete Termine und Preise nennt der Hersteller leider noch nicht.

Tesla: So viel kostet die Supercharger-Nutzung

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2258128