2367161

Tesla meldet Rekord-Verlust - Aktie steigt, weil...

02.08.2018 | 09:47 Uhr |

Tesla hat im letzten Quartal den größten Verlust der Unternehmensgeschichte gemacht. Doch die Aktie stieg. Der Grund.

Tesla hat im letzten Quartal (dem zweiten Quartal 2018) den größten Quartals-Verlust seiner Unternehmensgeschichte gemacht: Knapp 718 Millionen Dollar hat der Elektro-Auto-Pionier in drei Monaten verloren. Doch der Kurs der Tesla-Aktie schoss nachbörslich nach oben.

Für den Kursanstieg reichte die Ankündigung von Tesla-Chef Elon Musk, dass Tesla bis Ende August vermutlich 6000 Model 3 pro Woche produzieren können. Im Juli hatte Tesla bereits das Ziel erreicht 5000 Model 3 pro Woche fertig zu bekommen. In der letzten Juni-Woche habe Tesla erstmals 7000 Model S, X und 3 gefertigt. Nächstes Ziel sei es laut Musk durchgehend 7000 Model S, X und 3 pro Woche zu fertigen.

Damit wäre Tesla endlich der von Musk ausgerufenen „Produktions-Hölle“ entkommen. Tesla verfolge zudem weiter das Ziel 10.000 Model 3 pro Woche fertig stellen zu können. Bis diese 10.000er-Marke erreicht sei, könne es aber Ende 2018 werden.

Teslas Umsatz mit Autos stieg im 2. Quartal 2018 auf rund 3,35 Milliarden Dollar. Die Personalzahl sank dagegen. Die Bar-Reserven von Tesla betragen rund 2,78 Milliarden Dollar. Musk versprach, dass Tesla ab sofort profitabel sei. Sofern das zutrifft, würde Tesla im dritten Quartal 2018 erstmals in seiner Unternehmensgeschichte Gewinn schreiben.

Tesla teilte zudem mit, dass es wahrscheinlich noch 2018 den Standort für die neue Fabrik in Europa mitteilen werde. Dabei scheint Deutschland gut im Rennen zu liegen. Neben dem Saarland und Rheinland-Pfalz scheint auch Bayern um Teslas Gunst zu werben, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2367161