2353634

Tesla: Immer mehr Model-3-Vorbesteller wollen Geld zurück

05.06.2018 | 12:40 Uhr |

Teslas Auslieferungsprobleme beim Model 3 führen laut US-Medienberichten dazu, dass immer mehr Kunden ihre Bestellung für ein Model 3 stornieren. Das kostet den ohnehin tief in den roten Zahlen steckenden Elektro-Autobauer viel Geld.

Wie Recode berichtet, haben bis Ende April 2018 23 Prozent aller Model-3-Vorbesteller aus den USA ihren Auftrag beziehungsweise ihre Vorbestellung für ein Model 3 storniert und die Rückerstattung der Anzahlung in Höhe von 1000 US-Dollar verlangt (Vorbesteller aus dem EU-Raum müssen 1000 Euro anzahlen). Die meisten Stornierungen – 18 Prozent - erfolgten, nachdem Tesla-Chef Elon Musk im April 2018 einräumte, dass sich die Auslieferungen des Model 3 weiter verzögern würden. Das will das Unternehmen Second Measure herausgefunden haben. Second Measure wertet anonym Kreditkarten-Transaktionen für den US-Markt aus.

Jeder Vorbesteller eines Model 3 kann sich die Anzahlung vollständig zurückerstatten lassen, so lange er sein konkretes Fahrzeug noch nicht konfiguriert und die dafür nötige Konfigurationsgebühr von 2500 Dollar bezahlt hat. Nach der erfolgten Konfiguration liefert Tesla das Model 3 in der Regel binnen einiger Wochen aus.

Als Tesla im Frühjahr 2016 das Model 3 vorgestellt hat, versprach Musk, dass Tesla sein bisher günstigstes Fahrzeug ab 2018 an die Kunden ausliefern würde. Die Resonanz der Tesla-Fans war riesig, binnen weniger Tage gingen rund 400.000 Vorbestellungen bei Tesla ein. Jeder potenzielle Käufer musste 1000 Dollar beziehungsweise 1000 Euro anzahlen. Im Juli 2017 übergab Tesla dann die ersten 30 Model 3 an Kunden.
.
Doch auf die Euphorie folgte die Ernüchterung: Die Auslieferung des Model 3 verzögerte sich immer wieder und zwischenzeitlich stoppte Tesla die Produktion des Model 3 sogar vollständig, um die Probleme zu lösen. Denn Tesla hatte festgestellt, dass mehr Handarbeit und weniger Robotereinsatz nötig sind, um die Model 3 fehlerfrei produzieren zu können. Die Produktion hinkt bis heute den ursprünglichen Plänen hinterher. Elon Musk versprach im Mai 2018 aber, dass das Tesla Model 3 ab der 1. Hälfte 2019 in Europa erhältlich sein soll. Musk will zudem die höherpreisigen Versionen des Model 3 bevorzugt ausliefern lassen, weil das eine höhere Gewinnmarge für Tesla verspricht.

Trotz der vielen Stornierungen sollen immer noch 450.000 Vorbestellungen für ein Model 3 bei Tesla vorliegen. Im letzten Quartal lieferte Tesla aber nur 8180 Model 3 aus.

Ein Sprecher von Tesla erklärte gegenüber Recode, dass die von Second Measure ermittelten Daten nicht denen von Tesla entsprechen würden. Er nannte aber keine Details.

Immer mehr Model-3-Vorbesteller wollen Geld zurück.
Vergrößern Immer mehr Model-3-Vorbesteller wollen Geld zurück.
© Second Measure

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2353634