2284699

Tesla: Aktienkurs sinkt nach Crashtest

07.07.2017 | 15:47 Uhr |

Die Ergebnisse eines Crashtests beim Model S sorgen für ein Nachgeben der Aktie an der Börse.

Die US-amerikanische Non-Profit-Organisation IIHS (Insurance Institute for Highway Safety) hat Teslas Model S bei einem Crashtest die zweitbeste Note bescheinigt. Bei dem Test wurde ein Unfall mit einem Baum bei 65 Stundenkilometern simuliert. Kritisiert wurde dabei der Gurt des Model S, der den Kopf nicht ausreichend vor einem Zusammenstoß mit dem Lenkrad schützen würde. Auch die Kindersitzverankerung sowie die Frontscheinwerfer bekamen schlechte Noten.

Tesla konterte mit den Ergebnissen der US-Regierung, in denen Model S und Model X deutlich besser abschnitten. Auch der ADAC vergab bei einem Test 2014 gerade so die beste Note. Als Ergebnis der neuerlichen Crashtests gab die Tesla-Aktie nach. Sogar so weit, dass General Motors Tesla wieder als wertvollster US-Autobauer überholen konnte. 

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

0 Kommentare zu diesem Artikel
2284699