2348937

Termine planen, Umfragen starten und mehr mit Google-Formularen

24.05.2018 | 09:10 Uhr |

Der Begriff klingt sperrig, dabei sind Online-Formulare auch für den privaten Gebrauch nützlich und zudem einfach zu handhaben. Wenn Sie einen gemeinsamen Termin suchen und abstimmen möchten, Geschenke oder Mitbringsel für eine Feier koordinieren, irgendetwas planen oder auch nur ein Meinungsbild von Freunden einholen möchten, ist das per Formular schnell erledigt.

So geht’s: Melden Sie sich mit Ihrem Google-Account an und klicken rechts oben auf „Vorlagengalerie“. Als Beispiel wählen wir hier die Vorlage „Termin finden“. In der Vorlage von Google können Sie sämtliche Vorgaben mit persönlichen Angaben überschreiben und über die rechts neben dem Formular eingeblendete Werkzeugleiste weitere Fragen, ganze Abschnitte sowie Bilder und Videos hinzufügen. Rechts oben stehen mit „Farbvorlage“, „Vorschau“ und „Einstellungen“ weitere Schaltflächen zum Anpassen zur Verfügung.

Fürs Erste aber klicken Sie auf die „Senden“-Schaltfläche, geben im Feld „E-Mail“ die Mailadressen der Empfänger jeweils durch Komma getrennt ein, und passen die Betreffzeile und den voreingestellten Nachrichtentext an. Darüber hinaus empfiehlt sich für solche Adressaten, die bisher vermutlich nicht mit Google Formularen gearbeitet haben, die Option „Formular in E-Mail einfügen“ zu aktivieren. Damit sehen diese in ihren Empfänger-Mails sofort, worum es geht. Mit „Senden“ schicken Sie das Formular los.

Google bietet eine Reihe von Formularvorlagen, die sich fast beliebig anpassen lassen. Alternativ können Sie eine Formularumfrage auch individuell gestalten.
Vergrößern Google bietet eine Reihe von Formularvorlagen, die sich fast beliebig anpassen lassen. Alternativ können Sie eine Formularumfrage auch individuell gestalten.

Sämtliche Adressaten erhalten daraufhin Ihre Mail und füllen diese im besten Fall gleich aus. Als Initiator der Umfrage beziehungsweise Verwalter der Anfrage wechseln Sie im betreffenden Formular auf das „Antworten“-Register. Die „Zusammenfassung“ zeigt die Ergebnisse und zudem, wer geantwortet hat und wessen Antwort noch aussteht. An Letztere können Sie gleich eine Erinnerung schicken.

Nun wird es leider wenig komfortabel, weil Google keine weitergehende Koordinierungsfunktion bereitstellt. So müssen Sie beispielsweise im Terminbeispiel die Teilnehmer der Umfrage manuell per Mail informieren, wann dieser denn nun stattfindet. Hilfe zu den Formularen gibt es bei Google.

Tipp: Zehn Gratis-Tools von Google zum Download

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2348937