2282067

Telekom: StreamOn zählt 200.000 Kunden

26.06.2017 | 13:51 Uhr |

Trotz heftiger Kritik seitens der Verbraucherschützer, kommt die StreamOn-Option der Telekom bei den Kunden gut an.

Mitte April startete die Deutsche Telekom mit StreamOn eine neue Tarif-Option für Mobilfunkverträge. Nutzer können mit StreamON Videos und Musik ausgewählter Telekom-Partner auf ihr Smartphone streamen, ohne damit ihr Datenvolumen zu beeinflussen.

Im Interview mit der Rheinischen Post gab Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme am Wochenende erste Nutzerzahlen bekannt: „Unser neues StreamOn Angebot ist ein voller Erfolg und wird von den Kunden sehr gut angenommen. 200.000 Kunden haben sich acht Wochen nach dem Start schon für diese kostenlose Zusatzoption entschieden. Wir werden in wenigen Tagen rund 50 Inhalte-Anbieter für StreamOn haben. Gerade junge Leute schätzen das Angebot,“ so van Damme.

Bei Verbraucherschützern kommt StreamOn jedoch weniger gut an. Das Angebot der Telekom wird zwar als Gratis-Option geführt, jedoch steht StreamOn nur für Kunden in den teuereren Magenta-Tarifen zur Verfügung. Nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) verstößt die Telekom mit StreamOn gegen die Regeln der Netzneutralität, nach denen die Daten im Internet gleich behandelt werden müssen. Die Telekom bevorzugt jedoch mit ihrem Angebot die Daten der teilnehmenden Partner.

StreamOn wird derzeit von der Bundesnetzagentur auf Verstöße gegen die Netzneutralität geprüft . Es bleibt abzuwarten, zu welchem Ergebnis die Behörde bei dieser Prüfung kommt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2282067