2251080

Surface Ergonomische Tastatur: Keyboard mit Alcantara und geteiltem Tastenfeld

07.02.2017 | 10:59 Uhr |

Surface Ergonomische Tastatur – so heißt die neueste Hardware von Microsoft. Mit gepolsterter Handgelenkauflage mit Alcantara-Überzug und geteiltem Tastenfeld.

Microsoft erweitert sein Angebot an Surface-Hardware um eine ergonomisch geformte kabellose Tastatur. Die „Surface Ergonomische Tastatur“, wie Microsoft sein neuestes Produkt etwas sperrig nennt, ist ab dem 10. Februar 2017 in Deutschland verfügbar. Die Tastatur kostet im Online-Store von Microsoft 149,99 Euro (UVP, inklusive Mehrwertsteuer). Außerdem ist die Tastatur bei allen Surface-Retail-Partnern erhältlich. Deutsche Unternehmenskunden erhalten das Keyboard ab dem 15. April 2017 bei den autorisierten Surface-Händlern.

Beschreibung

Die Tastatur verfügt über eine gepolsterte Handgelenkauflage und ein geteiltes Tastenfeld. Das geteilte Tastaturlayout und die gewölbte Form des Keyboards sollen Unterarme und Hände in einer entspannten Position halten. Die Handballenauflage ist mit graumeliertem Alcantara bezogen. Der Mikrofaserstoff ist besonders strapazierfähig und soll zudem eine gute Haptik bieten.

Tipp: Bevor Sie sich eine Tastatur mit einem derart geteilten Tastenfeld kaufen, sollten Sie ausprobieren, ob Sie mit dieser Tastaturanordnung zurechtkommen.

Die „Surface Ergonomische Tastatur“ verbinden Sie über Bluetooth 4.0/4.1 Low Energy mit Windows-PCs sowie mit macOS-Rechnern, iOS- und Android-Geräten. Die Batterielebensdauer gibt Microsoft mit bis zu einem Jahr an.

Microsoft verkauft Surface-Tastatur und Maus ab 16.1.

Merkwürdige Systemvoraussetzungen

Microsoft nennt folgende Systemvoraussetzungen: kompatibel mit Windows 10, 8.1, 8, Windows 10 Mobile, macOS 10.10.5, 10.11.1, 10.11.4, Android 4.4.2 bis 5.0, iOS 8.1 bis 9.2.1. Wie auch schon bei der kürzlich vorgestellten Surface-Tastatur und Surface-Maus unterstützt die Surface Ergonomische Tastatur laut Microsoft also weder aktuelle iOS- noch aktuelle macOS- noch aktuelle Android-Versionen. Den Grund dafür konnte uns Microsoft auf unsere Nachfrage nicht nennen. Im Test mit einem iPad mit aktuellem iOS 10.2.1 ließ sich die Surface-Tastatur aber problemlos bedienen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2251080