2330295

Südkorea: Autonome Roboter fahren Ski

13.02.2018 | 11:55 Uhr |

Zeitgleich zu den Olympischen Spielen fand in Südkorea auch ein Ski-Abfahrtsrennen zwischen Robotern statt. Tollkühn stürzten sich die kopflosen Roboter den Hang hinab.

In Südkorea, genauer: In Pyeongchang, findet derzeit die Olympischen Winterspiele 2018 statt. Doch ebenfalls in Südkorea fand nicht allzu weit entfernt am Welli Hilli Ski Resort noch ein ganz anderes sportliches Ereignis statt: Der erste Ski Robot Challenge. Dabei versuchten autonome Roboter auf Skiern eine Abfahrt zu meistern. Klar, dass dabei nicht alles glatt ging und sich die wackeren Ski-Roboter auch mal in den Masten verhedern. Doch insgesamt wirkt das Spektakel durchaus beeindruckend.

Der Wettkampf heißt Edge of Robot: Ski Robot Challenge, eine Facebookseite gibt es dazu ebenfalls. Acht Roboter-Mannschaften traten gegeneinander an, wie The Verge berichtet. Die Roboter stammen von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und von einer privaten Firma. Das Video zeigt Ausschnitte aus dem Rennen. Dabei wird oben rechts auch das Bild eingeblendet, das die Kamera des Roboters aufzeichnet. Darin sieht man, wie die Sensoren des Roboters die Hindernisse wahrnehmen.

Die Roboter mussten bei eisiger Kälte auf Skiern den Abhang hinunterfahren und dabei einige Fahnenstangen umkurven. Wer den 80 Meter langen Parcours am schnellsten meisterte, dem winkten 10.000 Dollar Preisgeld.

Autsch!
Vergrößern Autsch!
© Minirobot Corp

Von fern betrachtet wirkt das Spektakel wie ein Ski-Anfängerkurs für Kinder. Doch in den Skianzügen stecken stattdessen autonome Roboter, die selbst heftige Stürze und Mastenvolltreffer tapfer wegstecken und schon mal einige Sekunden lang rückwärts den Hang hinabfahren. Das macht den Robotern so schnell kein menschlicher Skifahrer nach. Die Roboter sind kindgroß und putzig angezogen. Die meist kopflosen Roboter haben humanoide Form und stehen mit zwei Beinen auf den Skiern, außerdem halten Sie Skistecken in ihren Händen. Die vorgeschriebene Mindesthöhe waren 50 Zentimeter.

Der Sieger TaekwonV (benannt nach einem südkoreanischen Animationsfilm) von Minirobot Corp. schaffte die fünf Tore in 18 Sekunden. Sein Team bekam die 10.000 Dollar.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2330295