2257120

Studie: Vor dem Facebook-Like arbeitet das Gehirn auf Hochtour

03.03.2017 | 15:05 Uhr |

Im Gehirn laufen vor dem Teilen eines Beitrags auf Facebook komplexe Berechnungen ab.

Klicks auf den „Gefällt mir“-Button auf Facebook oder das Teilen eines Beitrags passieren nicht impulsiv und unbedacht. Vielmehr beginnt vor der eigentlichen Aktion eine spezifische Kalkulation im Gehirn. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Pennsylvania. 

Menschen wägen hierfür ab, ob die geteilte Informationen den eigenen und den gesellschaftlichen Interessen entspricht. Die komplexen Berechnungen finden im Unterbewusstsein statt. So werden meist nur Beiträge öffentlich geteilt oder gelikt, die sowohl eine persönliche als auch eine gesellschaftliche Relevanz haben. Ist das betreffende Thema sozial eher akzeptiert oder könnte es sich viral ausbreiten, erfolgt der Klick auf den „Gefällt mir“-Button viel wahrscheinlicher.

Studienautorin Emily Falk ist erstaunt über die Fähigkeit des menschlichen Gehirns, solche speziellen Anforderungen erlernen zu können, denn vor wenigen Jahrzehnten spielte dieser spezielle Denkprozess kaum eine Rolle.

Die 22 besten Facebook-Tipps: Ihr Account unter Kontrolle

0 Kommentare zu diesem Artikel
2257120