2361717

Studie: Besitz von iPhone oder iPad ist Indikator für hohes Einkommen

10.07.2018 | 11:53 Uhr |

Die University of Chicago hat in einer Studie herausgefunden: Der Besitz keiner anderen Marke als Apple indiziere persönlichen Wohlstand.

Bekanntlich gehören iPhones und iPads im Bereich der mobilen Geräte zu den teuersten – Android-Smartphones und -Tablets gibt es in der Regel schon deutlich günstiger. Insofern überrascht das Ergebnis der Studie der Ökonomen Marianne Bertrand und Emir Kamenica von der Booth School of Business an der University of Chicago vielleicht nicht ganz so, wonach der Besitz eines iPhones zu 69 Prozent korrekt voraussagte, dass der Eigentümer über ein ”höheres Einkommen” verfügt. Dieses ist als Einkommen im obersten Viertel einer bestimmten Verdienstgruppe definiert, also z.B. alleinstehende Erwachsene/Singles oder Paare mit Kindern.

Über die Studie und ihr Ergebnis berichtet unter anderem Business Insider , die komplette Studie ist einem kostenpflichtigen PDF zu lesen .

Die Forscher kommen bei Tablets zum gleichen Ergebnis wie bei Smartphones: Auch der Besitz eines iPads sei im Jahr 2016 ein klarer Indikator dafür gewesen, dass der Eigentümer oder die Eigentümerin mit 69 prozentiger Wahrscheinlichkeit sich im Bereich des oberen Einkommensviertels seiner Gruppe befindet. Aber auch der Besitz eines Android-Smartphones oder der Einsatz von Verizon als Mobilfunkanbieter könnte auf höheres Einkommen hinweisen. Doch bei Geräten von Apple scheint dies eindeutiger zu sein, auch weil diese als Luxusprodukte gelten, für die man prinzipiell mehr bezahlt. Android-Smartphones dagegen bekommt man schon den unteren Preisgruppen ab 100 US-Dollar oder weniger.

Die Forscher benutzten Zahlen von Mediamark Research Intelligence mit einem Datenbestand von beinahe 6400 Einträgen. Interessant ist, dass zu früheren Zeiten ganz andere Bevorzugung von Marken als Indikator für hohes Einkommen galten – so konnte das im Jahr 1992 etwa eine automatische Waschmaschine sein, die Bevorzugung von Kodak-Filmen für die Kleinbildkamera, im Jahr 2004 der Kauf eines neuen Autos oder der Buttermarke Land O’Lakes Regular und anderes mehr. Selbstverständlich gibt es auch heute noch andere Indikatoren für gehobenes Einkommen, sogar der Besitz eines Personalausweises kann dazu gehören. Doch bei den Marken stehen die iOS-Geräte an oberster Stelle.

Bevor sich Eigentümer von iPhones und iPads nun über ihren mutmaßlichen sozialen Status zu sehr freuen – der Nachteil ist, dass bekanntlich auf bestimmten Websites Produkte oder Dienstleistungen teurer angeboten werden, wenn der Browser ein entsprechendes Gerät von Apple identifiziert.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2361717