2304949

Studie: 90 Prozent der Deutschen sind online

11.10.2017 | 15:11 Uhr |

Die Internet-Nutzung der Deutschen nimmt weiter zu. Knapp 90 Prozent der Bevölkerung sind inzwischen online. Das geht aus der ARD/ZDF-Onlinestudie 2017 hervor.

Unter dem Titel „Medien und ihr Publikum“ (MiP) hat die ARD/ZDF-Medienkommission eine Studie zur Online-Nutzung und zu aktuellen Trends in Deutschland in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse wurden heute in der ARD/ZDF-Onlinestudie 2017 veröffentlicht. Laut der Studie sind 2017 rund 62,4 Millionen Menschen ab 14 Jahren in Deutschland online. Das entspricht 89,9 Prozent der Bevölkerung. Täglich sind rund 72 Prozent bzw. 50,2 Millionen Menschen online unterwegs. Der durchschnittliche Nutzer verbringt 149 Minuten im Internet. Dort beschäftigt er sich rund 45 Minuten mit Mediennutzung und kommuniziert etwa eine Stunde. Die übrige Zeit entfällt laut der Studie auf sonstige Internetnutzung. Nutzer unter 29 Jahren verbringen die meiste Zeit mit medialen Inhalten wie Videos. Bei den 30 bis 49-Jährigen sind es etwa 60 Minuten.

Während die Zugriffszahlen bei YouTube, Facebook und den Mediatheken stagnieren, erfreuen sich Video-Streaming-Dienste immer größerer Beliebtheit. Im Vergleich zum klassischen Fernsehen spielen die Streamingdienste laut der Studie in der Gesamtbevölkerung jedoch eine geringe Rolle. Eine gesteigerte Nutzung stellte die Umfrage zudem bei Audio-Inhalten wie Online-Radios und Streaming-Diensten wie Spotify fest. ARD und ZDF wollen die Studienergebnisse nutzen, um den 14 bis 49-Jährigen interessante Informations- und Unterhaltungsangebote auf ihren Online-Plattformen zu bieten.  

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2304949