2364101

Streaming überholt erstmals CD in Deutschland

19.07.2018 | 14:05 Uhr |

Die Umsätze mit Musik-Streaming übertreffen in Deutschland erstmals die Verkäufe klassischer Musik-CDs.

Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) meldet, dass Audio-Streaming in Deutschland erstmals beliebter ist als die klassische Musik-CD: Im ersten Halbjahr 2018 kam das Streaming von Musik auf einen Marktanteil von 47,8 Prozent. Zusammengenommen kommt der digitale Vertrieb von Musik sogar auf einen Marktanteil von 58,9 Prozent, da hier auch Download-Musikvideos und der Download einzelner Tracks hinzugezählt werden. Der Anteil physisch vertriebener Musik liegt hingegen bei 41,1 Prozent und umfasst neben CD-Alben auch Vinyl-Alben (4,4 Prozent) und Musik -DVDs und -Blu-rays.

Damit endet die unangefochtene Dominanz der Audio-CD, die seit dem Ende der 80er Jahre den größten Marktanteil im Musikgeschäft für sich behaupten konnte. Das Ende kommt schnell: Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 sei laut BVMI ein Rückgang um 24,5 Prozent zu verzeichnen. Die immer beliebter werdende Schallplatte musste seit 2006 auch erstmals einen Rückgang hinnehmen. Der Umsatz der deutschen Musikindustrie lag in den ersten sechs Monaten des Jahres bei 727 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum fielen die Einnahmen aus dem Musikverkauf noch zwei Prozent höher aus und lagen bei 742 Millionen Euro. Die Musikindustrie fordert von der Politik, User Uploaded Content Plattformen stärker in die Verantwortung zu nehmen. Auch diese Angebote müssten am Markt Lizenzen erwerben.

Video- und Musik-Streaming mit UPnP/DLNA im Heimnetz

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2364101