2382366

Streaming: Apple-Pläne sind dem Marktführer Netflix egal

11.10.2018 | 13:12 Uhr |

Was Apple genau vorhat, darauf kann sich auch Netflix keinen Reim bilden, dem Marktführer ist es aber auch egal.

Apple arbeitet wohl an seinem eigenen Streaming-Dienst. Dabei investiert das Unternehmen aus Cupertino in Film- und Serien-Produktionen sowie Eigenproduktionen. Konkurrenten wie Netflix beobachten die Angelegenheit natürlich, Sorgen macht sich Netflix jedoch keine. Das liegt aber auch an dem Umstand, dass man nicht weiß, was Apple eigentlich konkret vorhat.

Apple hatte vor kurzem erst angekündigt, eine Milliarde US-Dollar in Content zu investieren. Was Apple jedoch genau plant, macht die Konkurrenz sowie den Marktführer Netflix ratlos. Gegenüber Cnet sagte der Chief Content Officer von Netflix, Ted Sarandos: „Ich habe keine Idee, was das Apple-Produkt sein wird […]. Ich denke aber, dass keiner eine hat, nicht einmal die Leute, die für sie die Shows machen.“ Sandros sagte zudem, dass man sich nicht so sehr auf die Mitbewerber konzentriert.

Ob Apple mit einer Milliarde US-Dollar dem Marktführer Netflix gefährlich werden könnte, ist auch fraglich. Netflix hat allein in diesem Jahr bereits ungefähr acht Milliarden US-Dollar in Eigenproduktionen investiert.

Apple plant wohl Angriff auf das Streaming-Geschäft mit Gratis-Content

Nach einem Artikel von CNBC könnte der geplante Streaming-Start von Apple im kommenden Jahr weitaus unspektakulärer, aber für Apple-Kunden recht erfreulich ausfallen. Laut den Informationen von CNBC sei es durchaus möglich, dass Apple gar keinen neuen Streaming-Dienst startet, sondern auf die seit Ende 2016 veröffentlichte TV-App setzt und hier auch den Content ausrollen wird. Der Clou: Für Besitzer von iPhone, iPad oder Apple TV sollen die exklusiven Serien und Filminhalte kostenlos zur Verfügung gestellt werden. So würde ein Mehrwert für Apple-Bestandskunden geschaffen werden. Apple hat zumindest einige hochkarätige Stars für Inhalte verpflichten können, dazu zählen Steven Spielberg, Oprah Winfrey, Jennifer Aniston und Reese Witherspoon. Mehr dazu finden Sie hier.

Mehr Informationen rund um den vermeintlichen Apple-Streaming-Dienst finden Sie in dem Artikel: Apple-Streaming-Dienst: "Kein Sex bitte, wir sind Apple"


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2382366