2266002

Streamer brauchen demnächst eine Rundfunklizenz

11.04.2017 | 15:03 Uhr |

Für den Twitch-Stream PietSmietTV benötigt der Let's Player eine Rundfunklizenz.

Wer in Deutschland live für über 500 Menschen streamt, benötigt nach Ansicht der Landesmedienanstalten eine Zulassung als Rundfunkangebot. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) will beispielhaft gegen PietSmietTV auf Twitch vorgehen. Der Let's-Play-Kanal muss hierfür bis Ende April einen Zulassungsantrag vorlegen, ansonsten droht eine Aufforderung zur Einstellung des Betriebs sowie eine Strafzahlung.

Der Antrag ist mit Kosten zwischen 1000 und 10.000 Euro verbunden. Gerade kleinere und mittelgroße Produktionen könnten hieran scheitern. Laut Golem will die Kommission mit diesem Schritt aufzeigen, dass im Internet zahllose Angebote vorhanden sind, die rundfunkähnlich angelegt sind. Mit entsprechenden Gesetzen müssten Rundfunkangebote im Netz die gleichen Pflichten erfüllen wie herkömmliche Inhalte, die auf die althergebrachte Weise ausgestrahlt werden. Die PietSmiet UG will sich über Auflagen und Kosten der benötigten Rundfunklizenz informieren.

Twitch verkauft ab sofort auch Spiele

0 Kommentare zu diesem Artikel
2266002