2306187

Störung bei Unitymedia: Sendersuchlauf nötig

17.10.2017 | 16:21 Uhr |

Unitymedia stellt im Raum Baden-Württemberg seine Sender um. Zuschauer müssen je nach Gerät einen Sendersuchlauf starten.

Wer im Raum Baden-Württemberg aktuell auf seinem Fernseher nur ein schwarzes Bild sieht, braucht keinen Defekt zu befürchten. Der Anbieter Unitymedia hat seine Sender im Kabelnetz neu geordnet. Um die alten TV-Sender wieder über die Mattscheibe flimmern zu sehen, wird ein Sendersuchlauf nötig. Der Grund: Unitymedia hat nach eigenen Angaben 95 Prozent aller Programme im Kabelnetz eine neue Sendernummer (LCN) zugewiesen. Auch die Lage der Sender im Frequenzband wurde verändert. 

Wer einen älteren Fernseher oder Receiver zum Empfang der Sender von Unitymedia nutzt, muss einen neuen Sendersuchlauf starten. Die Vorgehensweise hierfür findet sich in den entsprechenden Handbüchern der Geräte. Kommt hingegen ein Receiver direkt vom Anbieter zum Einsatz, so soll die Umstellung laut Betreiber automatisch erfolgen. Die Änderung sei nötig, um die Umstellung vom analogen auf digitales Kabelfernsehen abzuschließen. Im Gegenzug verspricht Unitymedia neue Sender und eine verbesserte Qualität beim Empfang. So sind beispielsweise der  Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Bayrische Rundfunk (BR) im gesamten Verbreitungsgebiet erstmals in HD empfangbar. Ebenfalls höher aufgelöst werden die Sender Health.tv, Welt der Wunder TV und God.tv, Motorvision TV sowie QVC Beauty & Style ausgestrahlt. Unitymedia-Kunden außerhalb von Baden-Württemberg sollten von der Umstellung nicht betroffen sein.

Waipu.tv: IP-TV-Dienst mit Gratis-Angebot testen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2306187