2335546

Stiftung Warentest bewertet Update-Versorgung: Apple und Google top

08.03.2018 | 15:44 Uhr |

Bei einer Bewertung der Update-Politik von Smartphoneherstellern schneidet Apple wieder einmal am besten ab, hat aber einen starken Konkurrenten.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat die Stiftung Warentest bei 116 Smartphones  die Verfügbarkeit von Updates überprüft. Ist doch vor allem die Verfügbarkeit von Sicherheitsupdates bei älteren Modellen ein Sicherheitsproblem und vor allem Android-Hersteller haben bei der Versorgung ihrer Geräte einen schlechten Ruf. Die Smartphones von zwölf Herstellern mussten für den Test  mindestens ein halbes Jahr auf dem Markt sein und wurden alle zwei Monate auf neue Updates überprüft. Bewertet wurde von der Stiftung dabei die Häufigkeit der Sicherheitsupdates, wie lang es sie gab und ob neue Systemversionen angeboten wurden. Beste Ergebnisse und volle hundert Punkte erzielte Apple, auch mehrere Jahre alte Geräte wurden zuverlässig mit Updates versorgt. Auf den zweiten Platz folgte Google mit 98 Punkten, das seine Pixel-Smartphones sehr schnell und lange mit Updates versorgt. Auch neue Systemversionen erhalten Google-Kunden zuerst. Mit 83 Punkten ist der drittplatzierte Hersteller One Plus schon etwas abgehängt, Samsung folgt erst auf dem fünften Platz. Enttäuschend  schneidet LG ab, das Unternehmen landet mit 49 Punkten auf dem 10. Platz. Besonders schlecht schneidet aber Gigaset ab, das Unternehmen mit dem Siemens-Markennamen belegt mit großem Abstand und elf Punkten den letzten Platz: Von drei Geräten habe nur eines ein kleines Update erhalten. Der vollständige Test ist in der Ausgabe 3/2018 veröffentlicht, der Test ist aber auch als kostenpflichtiges PDF verfügbar.

Unsere Meinung: Gute Versorgung mit Updates ist eine Stärke von Apple, wobei die Hersteller von Android-Smartphones immer wieder enttäuschen. Das günstige Auslaufmodell eines Android-Hertstellers wird da schnell zum Ärgernis. Nicht vergessen sollte man außerdem, dass viele Android-Hersteller ihre Geräte nur mit Sicherheitsupdates versorgen, die Versorgung mit neuen Android-Systemversionen stoppt noch schneller.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2335546