2364783

Steam sperrt über 90.000 Cheater in 48 Stunden aus

23.07.2018 | 12:22 Uhr |

Binnen 48 Stunden hat Steam die Konten von über 90.000 Spielern gesperrt, die damit auch alle ihre Spiele verlieren. Ein neuer Rekord.

Valve hat auf Steam die ganz große Bann-Keule geschwungen: Binnen nur 24 Stunden wurden am vergangenen Donnerstag laut Steamdb.info über 90.000 Steam-Konten gesperrt. Knapp über 61.000 wegen Verstößen gegen das Valve Anti-Cheat-System (VAC) und weitere 27.400 Steam-Konten wegen anderer Vergehen. So viele Spieler wurden in der Vergangenheit noch nie binnen eines Tages aus Steam verbannt. Für die betroffenen Spieler bedeutet dies: Sie dürfen ihre Spiele nicht mehr auf VAC-gesicherten Server spielen. Die Steam-Bibliothek geht nicht verloren: Einzelspieler-Spiele, LAN-Spiele und Spiele auf nicht-VAC-gesicherten Servern sind weiterhin möglich. Weitere Infos finden Sie in dieser FAQ bei Steam.

Bereits einen Tag vorher hatte Valve über 28.000 Spieler wegen VAC-Verstößen und 31.000 Spieler wegen anderer Verstöße in Spielen verbannt. Binnen zweier Tage mussten damit etwa 150.000 Spieler Steam verlassen. Davon allein knapp 90.000 wegen VAC-Verstößen, was eine außerordentlich hohe Zahl ist.

Unklar sind die Hintergründe. Eine Theorie: Steam hat über Veränderungen in VAC neue Cheat-Methoden - in wahrscheinlich populären Spielen - entdeckt und anschließend zum Schlag gegen diese Cheater ausgeholt.

Hinweis: Wir haben in dem Artikel die Angaben darüber aktualisiert, was ein VAC-Bann genau für einen Spieler bedeutet.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2364783