2364783

Steam sperrt über 90.000 Cheater in 48 Stunden aus

23.07.2018 | 12:22 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Binnen 48 Stunden hat Steam die Konten von über 90.000 Spielern gesperrt, die damit auch alle ihre Spiele verlieren. Ein neuer Rekord.

Valve hat auf Steam die ganz große Bann-Keule geschwungen: Binnen nur 24 Stunden wurden am vergangenen Donnerstag laut Steamdb.info über 90.000 Steam-Konten gesperrt. Knapp über 61.000 wegen Verstößen gegen das Valve Anti-Cheat-System (VAC) und weitere 27.400 Steam-Konten wegen anderer Vergehen. So viele Spieler wurden in der Vergangenheit noch nie binnen eines Tages aus Steam verbannt. Für die betroffenen Spieler bedeutet dies: Sie dürfen ihre Spiele nicht mehr auf VAC-gesicherten Server spielen. Die Steam-Bibliothek geht nicht verloren: Einzelspieler-Spiele, LAN-Spiele und Spiele auf nicht-VAC-gesicherten Servern sind weiterhin möglich. Weitere Infos finden Sie in dieser FAQ bei Steam.

Bereits einen Tag vorher hatte Valve über 28.000 Spieler wegen VAC-Verstößen und 31.000 Spieler wegen anderer Verstöße in Spielen verbannt. Binnen zweier Tage mussten damit etwa 150.000 Spieler Steam verlassen. Davon allein knapp 90.000 wegen VAC-Verstößen, was eine außerordentlich hohe Zahl ist.

Unklar sind die Hintergründe. Eine Theorie: Steam hat über Veränderungen in VAC neue Cheat-Methoden - in wahrscheinlich populären Spielen - entdeckt und anschließend zum Schlag gegen diese Cheater ausgeholt.

Hinweis: Wir haben in dem Artikel die Angaben darüber aktualisiert, was ein VAC-Bann genau für einen Spieler bedeutet.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2364783