2385267

Staubsauger-Hersteller Dyson plant eigenes E-Auto

24.10.2018 | 15:46 Uhr | Denise Bergert

Dyson plant für 2021 die Markteinführung eines eigenen Elektroautos. Die Fahrzeuge sollen in Singapur gefertigt werden.

Der britische Staubsauger-Hersteller Dyson macht mit den Plänen für ein eigenes Elektroauto ernst. Wie das Unternehmen in dieser Woche bekannt gibt , will Dyson bis 2020 in Singapur eine Fabrik bauen, in der die E-Fahrzeuge als auch die zugehörigen Batterien gefertigt werden sollen. Die Markteinführung peilt Dyson für 2021 an.

Pläne zum Bau eines eigenen E-Autos hatte Dyson bereits im vergangenen Jahr verkündet. Zum geplanten Fahrzeug sind bislang jedoch nur sehr wenige Details bekannt. Dyson verspricht jedoch, dass sich sein E-Auto „radikal“ von anderen Autos unterscheiden werde. In die Entwicklung passender Batterien sowie in die Produktion der Fahrzeuge will das britische Unternehmen bis 2021 rund 2,8 Milliarden Euro investieren. 

Mit der Konzeption des E-Autos sind bei Dyson aktuell rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Dyson forscht außerdem an einer neuen Feststoff-Batterie, die in zukünftigen E-Autos zum Einsatz kommen könnte. 2021 sollen vorerst nur etwa 1.000 Dyson-E-Fahrzeuge mit Lithium-Ionen-Akkus in Singapur vom Band rollen. Mit diesem Testlauf will der Konzern den Markt erkunden und eine Zuliefererkette aufbauen. Bei Erfolg sollen Nachfolgemodelle in größeren Stückzahlen gefertigt werden.

E-Autos & E-Bikes: So steigern Sie die Reichweite im Winter

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385267