2365969

Spotify: Mehr Premium-Mitglieder und mehr Verlust

27.07.2018 | 13:45 Uhr |

Spotify konnte im zweiten Quartal die Mitgliederzahlen deutlich steigern. Aber auch der Verlust wuchs erneut.

Spotify hat die Geschäftszahlen für das zweite Quartal vorgelegt und kann sowohl eine positive als auch eine negative Entwicklung vorweisen. Die Zahl der Mitglieder entwickelte sich äußerst positiv. Derzeit hat Spotify etwa 180 Millionen Nutzer und davon 83 Millionen zahlende Premium-Mitglieder. Im Vergleich zum ersten Quartal kamen damit satte 8 Millionen neue Premium-Nutzer hinzu.

Dank der vielen neuen Premium-Mitglieder stieg der Umsatz um etwa 1,3 Milliarden US-Dollar, also um etwa ein Viertel. Zeitgleich stieg allerdings auch der Verlust im Vergleich zum Vorjahresquartal um das Doppelte auf 394 Millionen US-Dollar. Schuld daran soll unter anderem der Start der neuen Datenschutz-Grundverordnung in den europäischen Ländern Ende Mai sein, worunter auch viele andere Online-Dienste litten oder leiden. Hinzu kommen die Kosten im Verbindung mit dem Börsengang von Spotify im April. Am ersten Börsentag lag der Wert der Aktie bei knapp unter 150 US-Dollar. Der aktuelle Wert liegt bei knapp über 196 US-Dollar.

Die besten Musik-Streaming-Dienste im Vergleich

Die 22 besten Tipps & Tricks zu Spotify

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2365969