2271614

Spiegelnde Oberflächen richtig fotografieren

15.05.2017 | 09:50 Uhr |

Um einen Gegenstand mit spiegelnder Oberfläche zu fotografieren, ohne dass Reflexionen sichtbar sind, muss man sich einiger Tricks bedienen.

Wer Objekte mit glänzender Oberfläche fotografieren möchte, der steht vor dem Problem, dass sich die Umgebung darin spiegelt. Insbesondere bei Gegenständen aus Metall kann dies sehr störend sein. Um die Reflexionen zu vermeiden, ist der Einsatz eines Fotozeltes optimal, da es den Gegenstand komplett isoliert. Fotozelte gibt es in einfacher Ausführung bereits ab 20 Euro .

Alternativ können Sie auch mit der richtigen Beleuchtung Reflexionen minimieren: Verwenden Sie hierzu zwei Lichtquellen, die das Motiv jeweils von oben seitlich anstrahlen. Beide Leuchten sollten einen Reflektor und die gleiche Helligkeit haben, um das Motiv gleichmäßig zu erhellen. Die Umgebung um das Motiv sollten Sie so gut wie möglich abdunkeln. So minimieren Sie schon mal grundsätzlich die sichtbaren Gegenstände, die reflektiert werden könnten. Die Kamera sollten Sie auf jeden Fall auf ein Stativ montieren. Wählen Sie daraufhin eine möglichst geschlossene Blende und passen Sie dann den Weißabgleich an Ihre Lichtquelle an. Die Lichtempfindlichkeit stellen Sie auf ISO 100 oder weniger.

40 geniale Gratis-Tools für Bildbearbeitung

Übrigens: Achten Sie vor der Fotosession unbedingt darauf, dass der spiegelnde Gegenstand sauber ist. Reinigen Sie ihn vorsichtshalber nochmal extra gründlich, um zu vermeiden, dass später Staub, Flecken oder gar Fingerabdrücke auf den Bildern zu sehen sind. Ansonsten müssen Sie Makel im Nachhinein noch mittels Bildbearbeitung entfernen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2271614