2358837

Spanner verletzt sich durch explodierende Schuh-Kamera

03.07.2018 | 15:42 Uhr |

Dumm gelaufen: Ein Mann wollte unter den Rock von Frauen fotografieren. Doch dann explodierte seine Schuh-Kamera...

Über explodierende Akkus in Smartphones und andere mobile Geräte haben wir schon öfter berichtet. In diesem Fall sorgt das Problem allerdings eher für Schadenfreude: Ein Spanner in den USA wollte mit einer Schuhkamera Frauen unter den Rock fotografieren. Bevor er loslegen konnte, explodierte allerdings die Schuhkamera. In seiner Not wandte sich der Mann an die Polizei.

Das geht jedenfalls aus dem Polizeibericht der US-Stadt Madison im Bundesstaat Wisconsin hervor. Demnach habe sich bei der Polizei ein 32jähriger Mann stellen wollen. Den Beamten gegenüber gab der Mann zu, eine Schuhkamera erworben zu haben. Mit dieser wollte er sogenannte "Upskirt"-Videos erstellen. Also Frauen unter den Rock filmen. "Bevor er ein Video erstellen konnte, explodierte die Batterie der Kamera und fügte ihm Verletzungen am Fuß zu", heißt es in dem Bericht weiter.

Nachdem er noch kein Video erstellt und damit noch keine Straftat vollendet hatte, mussten die Polizisten den Mann wieder laufen lassen. "Der Mann wurde über seine Handlungen belehrt und wieder entlassen, da kein illegales Video aufgenommen worden war. Die Ermittlungen gehen weiter", heißt es in dem Bericht abschließend.

In Wisconsin ist seit dem Jahr 2015 das heimliche Filmen oder Fotografieren unter der Kleidung von Personen per Gesetz verboten. Bei einer Zuwiderhandlung droht eine Gefängnisstrafe von bis zu dreieinhalb Jahren und eine Geldstrafe von bis zu 10.000 US-Dollar. Unklar ist, warum sich der Mann überhaupt bei der Polizei stellen wollte. Eventuell plagte ihn ja sein schlechtes Gewissen. Weh getan dürfte das ganze ohnehin haben...

Bei den speziellen Schuh-Kameras für Spanner befindet sich die Kameralinse, Elektronik und Batterie unter der Schuhoberfläche.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2358837