2322624

Space X: Geheimnisvoller Satellit verschwindet im All – Falcon 9 kehrt zurück

09.01.2018 | 16:41 Uhr |

Eine Falcon-9-Rakete hat einen mutmaßlichen US-Spionage-Satelliten ins All gebracht. Die Falcon 9 kehrte zur Erde zurück, doch von dem Milliarden Dollar teuren Satelliten fehlt jede Spur.

Eine Falcon-9-Rakete von Elon Musks Raumfahrt-Unternehmen Space X ist Sonntagnacht von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida mit einem als geheim eingestuften US-Satelliten ins All gestartet. Die Falcon 9 kehrte auch wieder zur Erde zurück, das „Recycling-Konzept“ von Space X hat also mal wieder funktioniert. Doch von dem geheimnisvollen (Spionage?)-Satelliten, der mehrere Milliarden US-Dollar wert sein soll, fehlt jede Spur, wie US-Medien berichten.

Der Satellit hat offensichtlich die erdnahe Umlaufbahn, in die ihn die Falcon 9 aussetzen sollte, nicht erreicht. Laut US-Medienberichten habe sich der Satellit nicht von der zweiten Stufe der Falcon-9-Rakete lösen können. Danach sei er wohl zerbrochen und seine Reste seien ins Meer gestürzt. Damit wäre der teure Spion aus dem Weltall verloren. Eine offizielle Stellungnahme zum Verbleib des Satelliten gibt es allerdings noch nicht.

Der geheimnisvolle Satellit trug den Codenamen Zuma alias „Mission 1390“. Der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman hat den Satelliten sowie den dazugehörigen Nutzlast-Adapter für die Falcon 9 gebaut. Der Auftraggeber von Zuma, also die zuständige US-Behörde (Geheimdienst/Militär), ist unbekannt.

Nach Aussage von Space X funktionierte die Falcon 9 vorschriftsmäßig. Sofern der Fehler im Bereich des von Northrop Grumman gebauten Nutzlast-Adapters zu suchen ist, stimmt diese Aussage von Space X sogar.

Der Vorfall wird derzeit wohl untersucht, absolute Sicherheit über das Schicksal von Zuma gibt es aktuell nicht, weil die Mission der Geheimhaltung unterliegt. Ursprünglich sollte der Zuma-Satellit bereits am 16. November 2017 ins Weltall starten, der Raketenstart wurde damals aber kurzfristig verschoben.

Bereits im September 2017 hat Space X mit einer Falcon-9-Rakete einen als geheim eingestuften US-Satelliten ins Weltall befördert. Damals war das US-Militär der Auftraggeber. Seit 2015 besitzt Space X die Zertifizierung für den Transport von Militärsatelliten.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2322624