2293703

Sonnenfinsternis: ISS schleicht sich ins Bild

22.08.2017 | 14:59 Uhr |

Auf den Fotos der gestrigen Sonnenfinsternis ist auch die Internationale Raumstation ISS zu sehen.

Die gestrige Sonnenfinsternis wurde auch von der NASA beobachtet. Über dem Himmel des US-Bundesstaats Wyoming gelang dem NASA-Fotografen Joel Kowsky ein ganz besonderer Schnappschuss: Vor der vom Mond teilweise verdeckten Sonne ist auf seinem Foto sogar die gerade passierende Raumstation ISS zu sehen.

Für seine Aufnahme musste Kowsky auf eine Hochleistungskamera zurückgreifen, die 1.500 Bilder pro Sekunde schießt. Dies ist nötig, da die Internationale Raumstation in einer Bahnhöhe von 408 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von bis zu 27.600 Kilometer pro Stunde um die Erde rotiert. Auf den Fotos ist die ISS trotzdem nur als H-förmiger Fleck zu erkennen. Dennoch ist die ISS ein Riese: In ihrer aktuellen Ausbaustufe ist sie 110 x 100 x 30 Meter groß. Für seine Aufnahme brauchte Kowsky neben Profi-Ausrüstung viel Planungszeit und eine gehörige Portion Glück.

Astronomie-App: Sonnenfinsternis by Redshift

0 Kommentare zu diesem Artikel
2293703