2321817

So nutzen Sie Ihr Dualband-Tablet im 5-GHz-WLAN

24.01.2018 | 13:31 Uhr |

Sie haben sich ein günstiges Tablet zum Streamen von Videos gekauft. Deshalb haben Sie beim WLAN des Gerätes darauf geachtet, dass es über die schnellere Funkfrequenz 5 GHz arbeitet. Nun wollen Sie es mit dem 5-GHz-WLAN Ihres Routers verbinden: Doch das Tablet zeigt es nicht an, es verbindet sich nur mit dem 2,4-GHz-Netz. Wir zeigen Ihnen wie Sie das Problem lösen.

Prüfen Sie zunächst, ob das Tablet tatsächlich über 5 GHz funken kann. Das können Sie im Router erledigen, auch wenn nur eine Verbindung über 2,4 GHz zustande kommt. Bei der Fritzbox gehen Sie dazu im Menü auf „Heimnetzübersicht“ und anschließend in der Liste, in der das Tablet aufgeführt ist, auf „Details“. Hier sollte bei „Signaleigenschaften“ die Funktion „Dualbandfähigkeit“ stehen – damit wissen Sie, dass das Tablet über 5 GHz funken kann.

Bei einigen Routern kann dieses Verhalten auch durch das sogenannte Band-Steering ausgelöst werden. Sie ordnen damit die WLAN-Geräte automatisch in das aktuell beste Frequenzband für die Datenübertragung ein: Dafür müssen aber die SSIDs der WLAN-Netze identisch sein – Sie sehen somit nicht direkt beim Verbinden, ob das Gerät über 2,4 oder 5 GHz mit dem Router spricht. Auch hier hilft bei der Fritzbox ein Blick in die Heimnetzübersicht. Dort steht die Übertragungsfrequenz.

Wenn Sie den Router im 5-GHz-Netz auf einen Kanal zwischen 36 und 48 festlegen, klappt immer eine Verbindung zu einer Dualband-fähigen Gegenstelle.
Vergrößern Wenn Sie den Router im 5-GHz-Netz auf einen Kanal zwischen 36 und 48 festlegen, klappt immer eine Verbindung zu einer Dualband-fähigen Gegenstelle.

Haben Sie diese Fehlerquellen ausgeschlossen, ist wahrscheinlich Dynamic Frequency Selection (DFS) Schuld am Verhalten Ihres Tablets. Wenn der Router – wie alle Dualband-Fritzboxen – diese Funktion unterstützt, darf er über 5 GHz auch Funkkanäle oberhalb von Kanal 48 nutzen. Beherrscht das Tablet dagegen DFS nicht, erkennt es ein 5-GHz-WLAN nur, wenn dieses über die Kanäle 36, 40, 44 oder 48 funkt. Nutzt der Router einen höheren Kanal, kommt keine Verbindung zustande, obwohl beide Geräte 5 GHz können. Dieses Problem beheben Sie, indem Sie im Router einen Funkkanal festlegen, mit dem das Tablet auf jeden Fall zurechtkommt – also 36 bis 48. Bei der Fritzbox gehen Sie auf „WLAN -> Funkkanal“. Markieren Sie dort „Funkkanal-Einstellungen anpassen“. Im Dropdown-Menü hinter „Funkkanal im 5-GHz-Frequenzband“ wählen Sie statt der Einstellung „Autokanal“ einen passenden Kanal aus. Nun sollte die Verbindung über 5 GHz funktionieren.

Lesen Sie auch:   Die besten Tablets unter 250 Euro

Tipp: Streaming ermöglicht den schnellen Transport von Inhalten übers Netzwerk. Mit den richtigen Tools klappt der Austausch zwischen PC, Smart-TV und Smartphone problemlos.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2321817