2306138

Snapdragon 636: Neuer Chip für Mittelklasse-Smartphones

17.10.2017 | 15:44 Uhr |

Der neue Mobil-Chip Snapdragon 636 soll preiswerte Smartphones mit sehr hoch aufgelösten Bildschirmen ermöglichen.

Hersteller Qualcomm hat mit dem Snapdragon 636 einen Nachfolger des für Mittelklasse-Geräte gedachten Chips Snapdragon 630 vorgestellt. Produzenten von Smartphones und Tablets sollen es damit leichter haben, höher aufgelöste Bildschirme in ihren Geräten zu verbauen. Demnach könnten bald auch preiswertere Smartphones eine Auflösung von 2160 x 1080 Pixeln bieten. Derzeit verfügen nur Flaggschiffe wie das LG G6 oder das Huawei Mate 10 Pro über diese Auflösung.

Zu den weiteren Funktionen des Snapdragon 636 gehört die Assertive Display Technology, die zusammen mit den Qualcomm-Funktionen TruPalette und EcoPix für einen gut ablesbaren Bildschirm sorgen soll, auch wenn am Einsatzort schlechte Bedingungen herrschen. Im Vergleich zum Vorgänger Snapdragon 630 steigt die Rechenleistung um 40 Prozent an. Die im Chip verbaute Grafikeinheit Adreno 509 bietet immerhin zehn Prozent mehr Leistung als der Vorgänger. Dies könnte für Spieler einen Vorteil bieten. Schon im November will Qualcomm seine Chips an die Smartphone-Hersteller ausliefern. Mit ersten Geräten sollte aber nicht vor dem ersten und zweiten Quartal 2018 gerechnet werden. Schließlich müssen die Hersteller den neuen Chip noch in ihre kommenden Designs integrieren und die Software der Smartphones entsprechend anpassen.

Die besten Smartphones unter 100 Euro

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2306138