2310371

Snapchat will ältere Nutzer ansprechen

08.11.2017 | 15:45 Uhr |

Aufgrund der erneut schlechten Quartalszahlen soll Snapchat nun komplett überarbeitet werden, um auch ältere Zielgruppen anzusprechen.

Die vor allem bei Jugendlichen beliebte Chat-App Snapchat ist unrentabel. In dieser Woche präsentierte der Entwickler Snap zum wiederholten Mal in Folge desolate Quartalszahlen . Der Quartalsverlust lag bei ganzen 443,2 Millionen US-Dollar. Im Vorjahresquartal waren es 124,2 Millionen US-Dollar. Die Zahl der aktiven Nutzer konnte Snapchat im vergangenen Quartal nur um drei Prozent auf 178 Millionen steigern. Snapchat konnte seinen Umsatz zwar um 62 Prozent auf 208 Millionen US-Dollar erhöhen. Analysten hatten jedoch mit rund 240 Millionen US-Dollar gerechnet. Die Videobrille Spectacles blieb ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Durch hunderttausende nicht verkaufte Geräte musste Snap zusätzlich 40 Millionen US-Dollar abschreiben. Die enttäuschenden Ergebnisse ließen die Snapchat-Aktie gestern um 16 Prozent abstürzen.

Im Zuge der schlechten Quartalsergebnisse kündigte Snap-Chef Evan Spiegel an, die Snapchat-App komplett überarbeiten zu wollen. Die Software soll bedienerfreundlicher werden und damit nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Zielgruppen ansprechen. Erwachsene finden die aktuelle Bedienung der App meist verwirrend. Spiegel betonte, dass die Änderungen vielleicht nicht allen Nutzern gefallen würden, sie würden Snap jedoch langfristige Vorteile bringen. Bis wann Snap seine Chat-App überarbeiten will, ist noch nicht bekannt.  

Hier stellen wir Ihnen die besten Chat-Apps vor. 

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2310371