2258202

Skypen ohne Skype-Konto: Microsoft ermöglicht Unterhaltungen ohne Anmeldung

14.03.2017 | 15:10 Uhr |

Video-Telefonie ohne Anmeldung, geht das überhaupt? Ja, Microsoft ermöglicht das Skypen jetzt auch ohne Skype-Konto.

Für die einen ist Skype die Anwendung für Instant-Messaging, Videotelefonie und Dateiübertragung schlechthin, andere nutzen den Dienst von Microsoft nicht – beispielsweise, weil sie nicht ein weiteres Online-Konto eröffnen wollen. Das ist neuerdings auch nicht mehr nötig, denn nun lässt sich Skype auch ohne Skype-Konto nutzen.

Dazu klicken Sie auf der Skype-Webseite auf die neue Schaltfläche „Unterhaltung starten“, geben im nächsten Fenster Ihren Namen ein (kann völlig beliebig sein) und fahren mit „Unterhaltung starten“ fort. Danach öffnet sich ein zusätzliches Browserfenster mit Skype, das einen 24 Stunden lang gültigen, individuellen Link erzeugt. Diesen können Sie an den oder die gewünschten Gesprächspartner weitergeben, in dem Sie ihn in die Zwischenablage kopieren und dann weiterschicken. Alternativ steht mit „E-Mail senden“ eine besonders komfortable Möglichkeit zur Weitergabe zur Verfügung.

Die besten Chat-Programme zum Download

Ihr, beziehungsweise Ihre Partner bekommen daraufhin den Link per Mail zugeschickt, der nach einem Mausklick eine Skype-Vorschau startet. Zusätzlich muss der Adressat noch entscheiden, ob er den Zugriff auf die im Notebook integrierte oder sonst wie angeschlossene Kamera gestattet oder nicht. Im Textfeld „Nachricht eingeben“ können Sie gleich lostippen, der oder die Partner sehen dann quasi in Echtzeit, was Sie schreiben. Darüber hinaus kann man über das Telefonsymbol rechts oben in der Fensterecke ein (Video-) Telefonat starten, die übrigen erhalten bei eingehenden Anrufen einen Hinweis und können das Gespräch dann annehmen. Je nach Browser müssen sie zwischenzeitlich noch das SkypeWebPlugin installieren, sie werden aber gegebenenfalls darauf hingewiesen.


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2258202