2406771

Skype: Neue Funktion blendet Hintergrund im Video-Chat aus

07.02.2019 | 16:55 Uhr |

Damit Skype-Nutzer vor dem Video-Chat nicht extra aufräumen müssen, maskiert das Tool den Hintergrund unscharf.

Skype hat in dieser Woche eine neue Funktion namens „background blur“ eingeführt . Das Feature maskiert den Hintergrund im Video-Chat auf Wunsch unscharf. Als Beispiele für die Nutzung der Funktion führt Skype unter anderem ein unaufgeräumtes Zimmer, empfindliche Business-Pläne an einem Whiteboard im Hintergrund oder, dass Familienmitglieder nicht erkannt werden sollen, wenn sie während des Skype-Telefonats das Zimmer betreten.

In der Desktop-App kann der unscharfe Hintergrund über einen Klick auf das Kamera-Icon aktiviert werden. Über das Einstellungsmenü lässt sich das Feature auch auf alle künftigen Video-Telefonate anwenden. Background blur wurde im vergangenen Jahr auch bereits in Microsoft Teams eingeführt. Das Feature greift ähnlich wie der künstliche Bokeh-Effekt moderner Smartphone-Kameras auf eine KI zurück, die den Skype-Nutzer erkennt und vom Hintergrund abgrenzen kann. Die künstliche Intelligenz soll für ein möglichst authentisches Ergebnis sogar Haare und Handbewegungen registrieren, so dass der Nutzer während des Telefonats stets im Fokus bleibt. Die neue Funktion ist aktuell nur für die Desktop-Version von Skype verfügbar.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2406771