2399897

Sicherheitslücken in Foxit Reader gestopft

04.01.2019 | 09:51 Uhr | Frank Ziemann

Mit der neuen Version 9.4 hat Foxit Software 16 Sicherheitslücken in seinem kostenlosen PDF-Betrachter geschlossen. Einige der Schwachstellen gelten als kritisch.

Der früher als schlanke Alternative zum Adobe Reader geltende Foxit Reader hat mittlerweile stark an Umfang zugelegt. Immer mehr angeflanschte Funktionen führen offenbar auch zu mehr Sicherheitslücken. Ende September 2018 hatte der Hersteller mit dem Update auf Foxit Reader 9.3 mehr als 120 Lücken gestopft. Mit dem Update auf Version 9.4 kommen mindestens 16 weitere hinzu.

Laut dem aktuellen Security Bulletin des Herstellers betreffen die Schwachstellen nicht nur Foxit Reader bis einschließlich Version 9.3.0.10826, sondern auch das kostenpflichtige Foxit PhantomPDF mit gleicher Versionsnummer. Bei sieben Schwachstellen besteht die Gefahr, dass ein Angreifer beliebigen Code einschleusen und ausführen könnte. Bei den übrigen Lücken können Informationen offengelegt oder das Programm zum Absturz gebracht werden.

Download Foxit Reader

Achten Sie bei der Installation des Foxit Reader bei jedem Schritt darauf Komponenten abzuwählen, die Sie nicht brauchen oder wollen. Dazu kann ein unnötiges Browser-Plug-in gehören, Erweiterungen für Microsoft Office oder eine 14-Tage-Testversion des kostenpflichtigen PhantomPDF.


PC-WELT Marktplatz

2399897