2334904

Sicherheitsforscher: Über 40 Android-Smartphones ab Werk mit Trojaner verseucht

06.03.2018 | 10:10 Uhr |

Ein Sicherheitsunternehmen hat herausgefunden, dass über 40 preiswerte Android-Smartphones ab Werk mit einem Trojaner in der Android-Firmware an die Kunden verkauft werden.

Das Sicherheitsunternehmen Dr. Web warnt vor rund 40 Android-Smartphones, die ab Werk mit einem Trojaner ausgeliefert werden. Die lange Liste der laut Dr. Web mit einem Trojaner verseuchten Android-Smartphones enthält allerdings keine bekannten Top-Modelle von Samsung, HTC, LG, Sony oder Huawei, sondern durchwegs hierzulande kaum bekannte Billig-Androiden aus China. Diese sind aber zum Beispiel über Amazon auch in Deutschland erhältlich und stechen sofort mit ihren niedrigen Preisen ins Auge.

Dr. Web entdeckte den Trojaner Android.Triada.231 Mitte Sommer 2017 in der Firmware einiger preiswerter Androiden. Seit damals sei die Liste der mit einem Trojaner verseuchten Smartphones immer länger geworden, wie Dr. Web schreibt. Die Schadsoftware befindet sich also in der Android-Firmware von nagelneuen Smartphones, die an Kunden verkauft werden.

Android.Triada.231 infiziert einen wichtigen Android-Systemprozess, der zum Starten der Apps verwendet wird. Deshalb kann der Trojaner alle laufenden Apps befallen und darüber weitere Funktionen ausführen. Also zum Beispiel ohne Wissen und Zustimmung des Android-Nutzers Software herunterladen und Anwendungen starten.

Dr. Web hat nach eigenen Angaben die betroffenen Smartphone-Hersteller informiert. Besonders erfolgreich war Dr. Web mit seiner Warnung aber anscheinend nicht, denn seitdem sind immer neue infizierte Smartphones auf den Markt gekommen. Zum Beispiel das Leagoo M9 im Dezember 2017.

Dr. Web will im Falle des Leagoo-Smartphones herausgefunden haben, wie der Trojaner in die Firmware gelangt: Ein in Shanghai sitzendes Software-Partnerunternehmen des Smartphone-Herstellers schleust offensichtlich den Trojaner in das Android-Betriebssystem ein.

Tipp : Android absichern: So geben Sie Angreifern keine Chance

Laut Dr. Web befindet sich in diesen Smartphones ein Trojaner in der Firmware ab Werk:
* Leagoo M5
* Leagoo M5 Plus
* Leagoo M5 Edge
* Leagoo M8
* Leagoo M8 Pro
* Leagoo Z5C
* Leagoo T1 Plus
* Leagoo Z3C
* Leagoo Z1C
* Leagoo M9
* ARK Benefit M8
* Zopo Speed 7 Plus
* UHANS A101
* Doogee X5 Max
* Doogee X5 Max Pro
* Doogee Shoot 1
* Doogee Shoot 2
* Tecno W2
* Homtom HT16
* Umi London
* Kiano Elegance 5.1
* iLife Fivo Lite
* Mito A39
* Vertex Impress InTouch 4G
* Vertex Impress Genius
* myPhone Hammer Energy
* Advan S5E NXT
* Advan S4Z
* Advan i5E
* STF AERIAL PLUS
* STF JOY PRO
* Tesla SP6.2
* Cubot Rainbow
* EXTREME 7
* Haier T51
* Cherry Mobile Flare S5
* Cherry Mobile Flare J2S
* Cherry Mobile Flare P1
* NOA H6
* Pelitt T1 PLUS
* Prestigio Grace M5 LTE
* BQ 5510

Es können darüber hinaus auch noch weitere Smartphones verseucht sein, die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Ohne Root-Rechte bleibt den Besitzern nur die Installation einer neuen Android-Version auf dem Smartphone, um den Trojaner loszuwerden.




PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2334904