2291775

SegFault: Ryzen sorgt für Probleme beim Kompilieren unter Linux

10.08.2017 | 17:20 Uhr |

AMD räumt Probleme beim Kompilieren unter Linux mit Ryzen-Prozessoren ein.

Wer Linux-Anwendungen auf einem Board mit Ryzen-Prozessor kompilieren möchte, erhält bei extremer CPU-Auslastung Fehlermeldungen (Segmentation Faults, kurz: SegFaults). AMD hat die seit März bekannten Probleme nun bestätigt . Betroffen sind demnach Boards mit der Fassung AM4 in Verbindung mit einem Ryzen-Prozessor von AMD. Gemeinsam mit den betroffenen Nutzern will AMD die Ursachen ausmachen. Wer ähnliche Probleme feststellt, soll sich bei der AMD Customer Care melden.

Laut AMD sind weder Windows-Nutzer noch CPUs der kommenden Threadripper-Reihe oder Server-Prozessoren mit Zen-Architektur von dem Fehler betroffen. An einem bestimmten AM4-Board liegt das Problem offenbar auch nicht. Wer den Bug auf seinem System provozieren möchte, kann dies mit einem kostenlosen Ryzen-Test tun. Das Skript steht kostenlos auf Github zur Verfügung und erfordern neben einem Ryzen-Prozessor auch mindestens 16 GB RAM.

Programm-Abstürzen in Linux auf die Spur kommen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2291775