2319798

Seagate: Mehr Tempo bei HDDs durch zusätzliche Schreib-Lese-Köpfe

19.12.2017 | 17:31 Uhr |

Seagate will nicht nur die Kapazität künftiger HDDs erhöhen, sondern mit weiteren Armen für mehr Datendurchsatz sorgen.

Erst gestern stellte Hersteller Seagate Festplatten mit 20 TB ab 2019 in Aussicht. Doch nicht nur die Kapazität seiner Datenträger will Seagate erhöhen, auch das Tempo soll steigen. Jason Feist, Direktor für technische Strategie und Produktplanung bei Seagate, sieht riesige Festplatten nur dann als sinnvoll an, wenn auch der Datenzugriff entsprechend schnell erfolgen kann. Ein höheres Tempo will der Hersteller durch die Multi-Actuator-Technik erzielen: Zwei unabhängig voneinander steuerbare Schreib-Lese-Köpfe sollen der Festplatte zu mehr Geschwindigkeit verhelfen. 

Ein Arm wäre dann für die Hälfte der Festplatte zuständig, ein zweiter Arm kümmert sich um den übrigen Speicherplatz. Das Tempo der Festplatte würde sich dadurch trotz Beibehaltung der Scheibenanzahl verdoppeln. Außerdem können zwei Aufgaben gleichzeitig bearbeitet werden, beispielsweise ein Lese- und ein Schreibvorgang. Anfangs sei die Multi-Actuator-Technik wohl primär für Server-Betreiber interessant, die neben hohen Kapazitäten auch sehr schnelle Datenübertragungen benötigen. Doch im Laufe der Zeit könnte die Technik auch Einzug in Festplatten für Privatanwender halten. Festplatten mit zwei Lese- und Schreibköpfen seien laut Seagate zudem nur der Anfang, später sollen Festplatten mit noch mehr Armen folgen, die die Lese- und Schreib-Leistung der Festplatten weiter erhöhen.

SSD statt Festplatte: So zieht Windows ohne Neu-Installation um

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2319798