2407834

Seagate: Festplatten mit 24 TB und 500 MB/s

12.02.2019 | 14:24 Uhr | Michael Söldner

Mit der HAMR-Technik sollen bald Festplatten mit 24 TB möglich werden, auch die Datenraten sollen steigen.

Der Festplattenhersteller Seagate arbeitet an HDD-Modellen mit deutlich höherer Kapazität und schnelleren Datenraten. Bis 2020 sollen Festplatten mit 24 TB in den Handel kommen, derzeit liegt das Limit bei 16 TB. Möglich wird der Platzzuwachs durch die HAMR-Technik (Heat Assisted Magnetic Recording), mit der sich auf einer Scheibe 3 TB speichern lassen. Da sich bis zu acht dieser Scheiben in einem Gehäuse stapeln lassen, ergeben sich 24 TB Gesamtkapazität. In den neuen Platten kommen zudem keine Aluminiumscheiben mehr zum Einsatz, sondern Scheiben aus Glas. Vor dem Schreiben der Informationen sorgt ein kleiner Laser im Schreibkopf dafür, dass die betreffende Fläche erhitzt und so für das Schreiben vorbereitet wird.

Durch die Zweiteilung der Lese- und Schreibköpfe plant Seagate zudem, die Datenraten fast zu verdoppeln. Die bislang erreichten 250 MB pro Sekunde sollen dadurch auf 480 MB pro Sekunde steigen. Damit würden die neuen Festplatten fast in die Regionen von SATA-SSDs aufrücken. Die Latenz soll durch die beiden Arm-Paare ebenfalls sinken. Auf das Niveau einer klassischen SSD werden die HAMR-Festplatten hier zwar nicht vorrücken, dafür erhalten Nutzer zum gleichen Preis aber deutlich mehr Platz. Auch Datenzentren sind auch viele Input-/Output-Operationen pro Sekunde angewiesen. 

SSD statt Festplatte: So zieht Windows ohne Neu-Installation um

PC-WELT Marktplatz

2407834