2288942

Schärfere Kontrollen für Tablets und Kameras an US-Flughäfen

27.07.2017 | 15:17 Uhr |

An US-Flughäfen werden größere elektronische Geräte künftig genauer durchleuchtet.

Die Transportation Security Administration (TSA) hat in dieser Woche schärfere Sicherheitskontrollen an US-Flughäfen angekündigt. Nach einer längeren Testphase und Pilotprogrammen an zehn US-Flughäfen, sollen nun auch an allen übrigen Flughäfen in den Vereinigten Staaten spezielle Röntgengeräte für elektronische Gadgets, die größer sind als ein Smartphone, eingeführt werden.

Passagiere müssen ihre elektronischen Geräte dafür selbständig in spezielle Behälter für die Röntgenkontrolle beim Sicherheitscheck legen. In der Einführungsphase der neuen Technik kann es laut TSA daher in den nächsten Monaten verstärkt zu Taschenkontrollen kommen. Mit den neuen Sicherheitsvorkehrungen will die Flugsicherheitsbehörde als Tablets oder Kameras getarnte Bomben aufspüren. Das Laptopverbot im Handgepäck wird damit überflüssig. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2288942