2276160

Samsung zeigt biegsames Display

26.05.2017 | 13:33 Uhr |

Im Rahmen der Display Week hat Samsung mehrere neue Display-Technologien vorgestellt.

In Los Angeles findet derzeit die Display Week statt, eine Konferenz die sich mit neuen Entwicklungen und Display-Technologien befasst. Samsung ist bei der durch die The Society for Information Display ausgerichteten Veranstaltung ebenfalls an Bord und präsentiert gleich mehrere Prototypen .

Die aufsehenerregendste Neuerung aus dem Hause Samsung dürfte wohl der biegsame OLED-Bildschirm im 9,1-Zoll-Format sein. Das Display lässt sich rollen, biegen und sogar dehnen. Während viele Display-Prototypen bislang nur in eine Richtung gebogen werden konnten, funktioniert dieser Trick bei Samsung in beide Richtungen. Bislang ist allerdings noch unklar, wann die Samsung-Technologie die Marktreife erreichen wird und in welchen Produkten sie zum Einsatz kommen könnte.

Der Samsung-Prototyp kann in beide Richtungen gebogen werden.
Vergrößern Der Samsung-Prototyp kann in beide Richtungen gebogen werden.
© Samsung Display

Samsungs zweiter Prototyp ist ein LC-Display mit 1,96 Zoll und 4K-Auflösung. Die Technologie könnte eines Tages in Virtual- oder Augmented-Reality-Headsets zum Einsatz kommen. Während bei aktuellen Display, beispielsweise in Oculus Rift, mit einer Auflösung von 1.080 x 1.200 Pixeln noch deutlich Pixel vor dem Auge sichtbar sind, wäre das bei der Samsung-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln nicht mehr der Fall. Wann und ob es der Mini-4K-Prototyp jemals zur Marktreife schaffen wird, bleibt jedoch auch hier offen.

Die dritte Technologie, die Samsung auf der Display Week präsentiert ist ein OLED-Bildschirm mit 5,09 Zoll. Die Besonderheit: Der Prototyp ermöglicht 3D ohne Brille. Die Technik kam in der Vergangenheit unter anderem im Nintendo 3DS zum Einsatz, allerdings nicht mit einem OLED-Bildschirm. In welchen Produkten die Technik verwendet werden soll, ist nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2276160