2270496

Samsung startet Test mit selbstfahrenden Autos

02.05.2017 | 10:42 Uhr |

Samsung testet ab sofort selbstfahrende Autos. Die Südkoreaner wollen damit eine Plattform für autonome Fahrzeuge entwickeln, die sie an Automobil-Hersteller verkaufen können.

Ab sofort darf auch Samsung selbstfahrende Autos testen. Nach Google, Uber und Apple sowie fast allen gängigen etablierten Automobil-Herstellern wie Audi, BMW und Daimler hat auch der südkoreanische Elektronikkonzern die Erlaubnis bekommen, autonome Autos zu erproben. Zunächst aber nur für sein Heimatland, also Südkorea, wie CNN berichtet.

Das Erprobungs-Fahrzeug von Samsung wird genauso wie die vergleichbaren Testwagen von Google oder BMW mit diversen Sensoren und Kameras ausgestattet sein. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz soll das Test-Fahrzeug ermitteln, wie es mit schlechten Witterungsbedingungen und Hindernissen zurechtkommt.

Samsung ist das erste Elektronik-Unternehmen, das ein selbstfahrendes Fahrzeug auf Südkoreas Straßen erproben darf. Zuvor hatten nur Automobil-Hersteller wie Hyundai und Kia sowie universitäre Forschungseinrichtungen derartige Zulassungen bekommen.

Samsung hat Ende 2015 einen eigenen Forschungsbereich für Selbstfahr-Technologien gegründet. Im November 2016 übernahm Samsung die US-Firma Harman für acht Milliarden US-Dollar. Harman entwickelt unter anderem Software und Komponenten für „Connected Cars“. Im Februar 2017 hat Samsung zudem Anteile von Tetravue erworben. Tetravue forscht im Bereich 3D-Technologien zur Hinderniserkennung vor autonomen Autos.

Marktkenner erwarten aber nicht, dass Samsung ein eigenes Auto entwickeln wolle. Stattdessen dürften sich die Südkoreaner darauf konzentrieren, Software für selbstfahrende Autos zu entwickeln und damit als Zulieferer aufzutreten. Diese vor allem mit Hilfe von Harman entwickelte Plattform könnte Samsung dann an Automobil-Hersteller verkaufen. In eine ähnliche Entwicklung gehen vermutlich auch Apples Ambitionen in Sachen iCar alias Apple Auto.

Hände weg vom Lenkrad und sich auf der Autobahn entspannt zurücklehnen. An genau dieser Technologie, dem sogenannten hochautomatisierten Fahren, forscht derzeit BMW. Wie weit diese Forschung bereits ist, haben wir uns auf einer Testfahrt über die A9 und die A92 zum Münchner Flughafen angeschaut. Die Technik übernahm auf dieser Strecke komplett das Ruder, fuhr eigenständig geradeaus, überholte und brachte uns sicher ans Ziel. Einen genauen Einblick in die Technik des hochautomatisierten Fahrens bekommen Sie in diesem Video.

Als Basis für sein autonomes Erprobungs-Fahrzeug will Samsung ein Modell des koreanischen Automobil-Produzenten Hyundai verwenden, das um die entsprechende Hardware wie Sensoren und Kameras und Software erweitert wird, wie südkoreanische Medien berichten.

Audi zeigt Stau-Pilot: Autonom bis Tempo 60

Video: BMW demonstriert hochautomatisiertes Fahren

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2270496