2360224

Samsung: Smartphones schicken heimlich Fotos an Kontakte

03.07.2018 | 13:09 Uhr |

Aufgrund eines Fehlers in Samsung-Smartphones versenden viele Geräte heimlich Fotos aus der Camera Roll an Kontakte.

Bei Reddit und in den offiziellen Samsung-Foren häufen sich in dieser Woche Beschwerden verärgerter Nutzer über einen unangenehmen Bug in mehreren Samsung-Smartphones. Die betroffenen Modelle versenden dabei ohne das Wissen des Nutzers Fotos aus der Camera Roll an zufällig ausgewählte Kontakte aus dem Telefonbuch. Den Angaben zufolge erfolgt der Versand über die App Samsung Messages, die in einigen Fällen anschließend nicht anzeigt, dass sie ungewollt Nachrichten versendet hat.

Die Foren-Beschwerden lassen darauf schließen, dass vor allem die beiden Modelle Galaxy S9 und Galaxy S9+ von dem Fehler betroffen sind. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass sich der Bug noch auf weiteren Geräten eingeschlichen hat. Auf Nachfrage des IT-Magazins The Verge bestätigte Samsung, dass das Unternehmen über die Beschwerden informiert sei und den Bug derzeit näher untersuche. Nutzer bie denen der Fehler aufgetreten ist, sollten sich unter der Rufnummer 1-800-SAMSUNG direkt mit dem Kundendienst in Verbindung setzen.

Den Mutmaßungen zufolge könnte der Bug auf ein RCS-Messaging-Update zurückzuführen sein, dass in dieser Woche unter anderem von T-Mobile ausgeliefert wurde. Der Nachrichten-Standard soll die SMS-Kommunikation mehr an aktuelle Chat-Messenger angleichen. SMS-Apps werden dabei unter anderem um Empfangsbestätigungen und Indikatoren erweitert, die zeigen, dass der Empfänger gerade zurückschreibt. T-Mobile beharrt in seiner Stellungnahme jedoch darauf, dass der Fehler bei Samsung zu suchen sei. Um den Bug zu umgehen bis Samsung eine offizielle Lösung vorlegt, können Nutzer dem Samsung Messenger den Zugrif auf den Smartphone-Speicher entziehen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2360224