2374277

Samsung: Neue Features zuerst in Mittelklasse-Smartphones

04.09.2018 | 12:45 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Samsung will künftig spannende neue Features als erstes in bezahlbaren Mittelklasse-Smartphones einbauen und nicht mehr in seinen teuren Flaggschiffen wie Galaxy S9 oder Note 9.

Samsung will seine Mittelklasse-Smartphones aufwerten: Bereits ab 2019 sollen neue Features zuerst in Samsungs Mittelklasse-Smartphones und damit vor den Flaggschiffen eingebaut werden. Ziel sei es, die „Millennials“ als Käufer anzulocken. Das sagte DJ Koh, der CEO von Samsungs Mobile-Sparte, gegenüber CNBC.

Sollte Samsung künftig spannende neue Funktionen und Techniken tatsächlich zuerst in Mittelklasse-Smartphones einbauen, wäre das eine grundsätzlich neue Strategie der Südkoreaner. Denn bisher präsentierte Samsung neue Funktionen zunächst im Galaxy S8 oder S9 beziehungsweise im Galaxy Note. Erst nach und nach hielten neue Features dann auch in preiswerteren Smartphones Einzug.
Aus der Automobilbranche kennt man das aber durchaus: So stellte Daimler sein neues Infotainmentsystem MBUX nicht etwa in der S-Klasse, sondern in der A-Klasse vor. Und das neue Connected Drive+ verbaute BMW zuerst im 5er und nicht im 7er .

Samsung Galaxy A6 im Preisvergleich

Als Grund für diese strategische Neuausrichtung nennt CNBC die zuletzt schleppenden Verkäufe bei den Flaggschiff-Smartphones. Samsung habe sein Mobile-Development-Team bereits entsprechend umorganisiert, so Koh. Die Galaxy-A-Serie, preislich etwas über 200 Euro verortet, könnte das erste Smartphone sein, das von der neuen Strategie profitiert. Diese Galaxy-A-Smartphones sind in vielen Märkten rund um den Globus erfolgreich und dort oft wichtiger als das S9. Trotzdem erwarten die Käufer auch in diesen preiswerteren Smartphones Top-Features.

Samsung Galaxy A6 und A6+ im Test

Samsung Galaxy S9 und S9+ im Test

Samsung Galaxy Note 9 im Test - starker Akku, viel Leistung

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2374277