2314670

Samsung: Mehr Ladekapazität dank Akku-Durchbruch

28.11.2017 | 11:15 Uhr |

Samsung ist es gelungen, die Kapazität von Akkus um 45 Prozent zu steigern und die Ladezeit auf ein Fünftel zu reduzieren.

Lithium-Ionen-Akkus wurden erstmals 1991 eingesetzt und mit der Zeit stetig verbessert. Trotzdem scheint es manchmal so, als ob die Ladekapazität von Smartphones als einziger Bereich der Technik rückläufig ist - ein Effekt, der nicht immer schlechter werdenden Akkus, sondern dem steigenden Stromverbrauch moderner Hardware geschuldet ist.

Das Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) hat nun eine neue Akkutechnologie entwickelt, die sich dem Problem annehmen soll. Dank sogenannten "Graphen-Bällen" könnten Akkus in Zukunft bis zu fünf Mal so schnell geladen werden und 45 Prozent mehr Kapazität aufweisen als bisherige Lithium-Ionen-Akkus. In der Praxis heißt das, dass ein durchschnittlicher Akku in nur 12 Minuten statt einer Stunde vollständig geladen werden könnte. Die Lebensdauer soll dadurch nicht negativ beeinflusst werden. So zeigen erste Tests, dass der neue Akku auch nach 500 Ladegängen immer noch 78,6% der originalen Ladekapazität beibehält.

Popcorn-Bälle in Lithium-Ionen-Akkus

Die Ergebnisse dieser Forschung wurden von Samsung in einem Artikel auf Nature.com bekanntgegeben. Dort heißt es, dass für die neue Akkutechnologie „Graphen-Bälle“ mithilfe von Siliziumoxid (SiO2) synthetisiert werden, die laut Samsung eine "dreidimensionale Popcorn-artige Struktur" besitzen. Durch die besondere Fertigung sei es möglich, Strom bis zu 140 Mal schneller in den Akku zu befördern.

Dabei soll die neue Technologie mit Lithium-Ionen-Akkus kompatibel sein und könnte in Zukunft entweder dazu genutzt werden, um Geräten eine längere Lebensdauer zu spenden oder den Platzbedarf des Akkus drastisch zu senken. Zudem sollen die Akkus der Zukunft dank der stabilen und relativ niedrigen Ladetemperatur von nur 60 C° auch für den Einsatz in Elektroautos in Frage kommen.

In den USA und Südkorea hat Samsung bereits passende Patente beantragt. Allerdings gibt es momentan noch keine Einschätzung seitens des Konzerns, wann auch Endverbraucher in den Genuss der neuen Technologie kommen können.

Tipp: Wer schon jetzt von einer höheren Akkulaufzeit profitieren möchte, sollte zum Beispiel darauf achten, das Smartphone nicht über Nacht aufzuladen und kann einen Blick auf eine gute Akku-App werfen.

Samsung und die Akkutechnologie

Dass es ausgerechnet Samsung ist, von dem die neue Technologie kommt, entbehrt nicht einer gewissen Ironie - schließlich war der Smartphone-Hersteller in diesem Zusammenhang das letzte Mal wegen explodierender Akkus in den Schlagzeilen . So wurden Ende 2016 immer mehr Vorfälle bekannt, bei dem der Akku des Note 7 entweder versagte oder gleich komplett Feuer fing. Das führte etwa auch zu einem Zwischenfall, bei dem ein ganzes Flugzeug geräumt werden musste , weil sich das Note 7 eines Passagiers spontan entzündete. Nachdem das Problem auch nach dem ersten Rückruf noch nicht vollständig beseitigt wurde, nahm Samsung das Note 7 komplett aus dem Programm. Durch das Debakel machte Samsung laut eigenen Angaben rund 4,94 Milliarden Dollar Verlust.

Auch andere Hersteller wie LG oder Sony haben mittlerweile spezielle Testverfahren eingeführt, um die ausgelieferten Akkus auf Herz und Nieren zu testen. Was man sonst noch beachten kann, um den Akku zu schonen, erfahren Sie in unserem Ratgeber .

Samsung hat einiges wieder gut zu machen. Das Note-7-Disaster hat dem Unternehmen einen ziemlichen Image-Schaden beschert. Nun hat Samsung also den Nachfolger, das Galaxy Note 8 vorgestellt und wie nicht anders zu erwarten, orientiert es sich ziemlich am bisherigen Flaggschiff Galaxy S8. Der größte Unterschied ist die Doppel-Kamera, die wie beim LG G6 nun auch Weitwinkel-Aufnahmen zulässt und natürlich der S-Pen. Was das Galaxy Note 8 sonst drauf hat, erfahrt Ihr in diesem Video.

--------

► Was kostet das Galaxy Note 8? Alle Infos findet Ihr im Artikel:
www.pcwelt.de/2233679

► Ersetzt das S8 Euren PC? - Samsung DeX im Test:
youtu.be/ztr7u--Cauk


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2314670