2363440

Samsung hat die Entwicklung von LPDDR5-RAM abgeschlossen

17.07.2018 | 14:42 Uhr |

Der stromsparende Arbeitsspeicher soll in Mobilgeräten zum Einsatz kommen: Die Datenrate steigt, die Spannung sinkt.

DDR5-Arbeitsspeicher soll DDR4-RAM beerben, als Sonderform GDDR5 kommt der flotte RAM bereits in Grafikkarten zum Einsatz. Nun hat Samsung seinen ersten LPDDR5-Speicher vorgestellt, obwohl die offizielle Spezifikation durch die JEDEC noch gar nicht abgeschlossen ist. Die stromsparende Version von DDR5 zielt speziell auf Mobilgeräte ab. Die Datenrate von LPDDR5 liegt bei 6.400 Mbit pro Sekunde, die nötige Spannung kommt auf sparsame 1,1 Volt. Noch mehr Strom lässt sich in einem besonderen Modus sparen, dann laufen die RAM-Bausteine nur noch mit 1,05 Volt, im Gegenzug sinkt jedoch die Datenrate auf 5.500 Mbit pro Sekunde.

Ein weiterer Modus namens Deep Sleep Mode (DSM) soll zeitweise weitere 30 Prozent Energie einsparen. Dazu kommt mit Link EEC eine Möglichkeit zur Fehlerkorrektur. Die ersten Riegel mit LPDDR5 werden mit 8 GB großen Chips bestückt. Diese sind damit zwar nur halb so groß aus wie auf normalen DDR5-Speicherriegeln, aber im angepeilten Mobilbereich steht die Kapazität nicht so sehr im Fokus der Hersteller. Samsung will die Massenfertigung im kommenden Jahr starten. Vorher werden wohl keine Geräte mit LPDDR5 auf den Markt kommen. Bis zum Marktstart dürfte die offizielle Spezifikation auch fertig sein.

DDR5-Speicher ab 2019 - doppelt so schnell wie DDR4

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2363440