2361537

Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik in Indien

09.07.2018 | 15:01 Uhr |

Samsung eröffnet heute in Noida die eigenen Aussagen zufolge größte Smartphone-Produktionsstätte der Welt.

Zusammen mit dem indischen Premierminister Narendra Modi und dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in eröffnet der Elektronik-Konzern Samsung heute eine neue Smartphone-Produktionsstätte in Indien . Laut Samsung soll es sich dabei um die größte Handy-Fabrik der Welt handeln. In Noida in der Nähe der Landeshauptstadt sollen jährlich etwa 120 Millionen Smartphones vom Band laufen.

Der indische Premierminister Modi will mit seiner „Made in India“ Smartphone-Hersteller nach Indien locken. Durch Zölle auf ausländische Smartphones in Höhe von 20 Prozent sollen die Produzenten dazu angehalten werden, auch in Indien zu produzieren. Die Initiative brachte dem Land allein im vergangenen Jahr Investitionen in Höhe von 62 Milliarden US-Dollar.

Indien ist für Smartphone-Hersteller ein sehr großer Markt. Das Land hat rund 1,3 Milliarden Einwohner, aber nur etwa 400 Millionen von ihnen besitzen bereits ein Smartphone. Die übrigen zwei Drittel stellen für Elektronik-Konzerne viel ungenutztes Kundenpotenzial dar. Erst kürzlich wurde Samsung als größter Smartphone-Lieferant in Indien vom chinesischen Konkurrenten Xiaomi überholt. Die Eröffnung der neuen Smartphone-Fabrik könnte den südkoreanischen Konzern nun wieder zurück an die Spitze bringen.

Auch interessant: Samsung Smartphones schicken heimlich Fotos an Kontakte

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2361537