Mit der Samsung DeX-Station wird Ihr Galaxy S8 / S8+ zum PC-Ersatz via Anschluss am großen Monitor und angepasster Nutzeroberfläche. Wie gut das in der Praxis klappt, zeigt unser Test inklusive Video.

Das wohl spannendste Zubehör für das Samsung-Flaggschiff Galaxy S8 ist die DeX-Station (Desktop-Experience), mit der Sie das Handy als PC-Ersatz nutzen können.

Samsung DeX bei Amazon günstig kaufen

Fazit zur DeX-Station mit dem Galaxy S8

Die Idee, dass das eigene Smartphone den PC ersetzt und man alles mit dem Telefon erledigen kann, finden wir grundsätzlich gut. Die Hersteller sind jedoch noch nicht ganz so weit - das zeigte auch schon Windows Continuum von Microsoft.

Wer seine mobilen Spiele auf einem großen Montor zocken, seine Fotos oder Videos im Großformat ansehen oder eine Route über Google Maps komfortabel planen möchte, für den lohnt sich eine DeX-Station.

Ihren PC können Sie mit dem Galaxy S8 und der DeX-Station zumindest aktuell noch nicht komplett ersetzen. Dafür fehlt es natürlich an Rechenpower und entsprechenden Apps, wenn Sie Bilder bearbeiten oder Videos schneiden wollen. Außerdem laufen Sie Gefahr, Daten zu verlieren, wenn Sie das Handy einfach aus der Station ziehen, weil Sie etwa zum Meeting müssen und Anrufe funktionieren derzeit nur via Bluetooth-Headset.

Den Preis von 149 Euro halten wir dementsprechend für etwas zu hoch angesetzt. Auch vor dem Hintergrund, dass weder ein HDMI-Kabel noch eine Ladestation im Preis enthalten sind. Wobei Sie letzteres von Ihrem Galaxy S8 nutzen können.

DeX-Station: Aufbau und Einrichtung

Die DeX-Station sieht aus wie eine Qi-Ladestation. Schieben Sie jedoch den Deckel des Docks auf, kommt ein USB-C-Stecker zum Vorschein, über den Sie Galaxy S8 und DeX verbinden. Um DeX nun zu nutzen, schließen Sie ihn via USB-C-Ladelgerät am Strom an, verbinden DeX und Monitor mit einem HDMI-Kabel und nutzen Maus sowie Tastatur über die beiden USB-Ports. Bei Bedarf können Sie außerdem noch ein Ethernet-Kabel anstecken, sofern Sie nicht das WLAN-Netz über das Smartphone nutzen.

Schade ist, dass der DeX-Station kein HDMI-Kabel und kein USB-C-Ladegerät beiliegen. Ein HDMI-Kabel finden Sie immerhin für wenige Euro bei Amazon , für die Stromzufuhr nutzen Sie am besten das Ladegerät des Galaxy S8.

Während das Galaxy S8 in der DeX sitzt, bleibt der Bildschirm des Handys aus. Wenn Sie den An/Aus-Knopf drücken, schalten Sie den großen Monitor aus. Nehmen Sie Ihr Handy aus der DeX-Station, dauert es einen Moment, bis das S8 wieder betriebsbereit ist. Denken Sie daran, zuvor alle Apps zu schließen beziehungsweise Daten zu speichern, da diese sonst verloren gehen könnten.

Galaxy S8 als PC in der Praxis

Nutzeroberfläche: Die angepasste Oberfläche auf dem großen Monitor wird maximal in Full-HD dargestellt. Windows-Nutzer werden sich schnell zurecht finden, da der Desktop stark an das Microsoft-System erinnert. Die Bedienleiste am unteren Bildschirmrand beinhaltet links die Android-Schaltflächen wie App-Menü und letzte Apps. Rechts unten zeigen Ihnen der Desktop Benachrichtigungen und die Uhrzeit an. Hier können Sie auch die "Suche" starten oder einen Screenshot aufnehmen. Während DeX aktiv ist, können Sie auch über die Tastenkombination Power- und Leiser-Taste ein Bildschirmfoto aufnehmen.

Das Samsung DeX bietet Anschlüsse für den Monitor, Maus und Tastatur, LAN-Kabel sowie Strom.
Vergrößern Das Samsung DeX bietet Anschlüsse für den Monitor, Maus und Tastatur, LAN-Kabel sowie Strom.
© Samsung

Auf dem großen Monitor haben Sie Zugriff auf alle Dateien, Apps und Funktionen des Galaxy S8. Sie können sich Fotos und Videos ansehen, Einstellungen ändern oder auch Nachrichten via Whatsapp, Skype, Facebook und sogar per SMS verschicken. Sie können auch im DeX-Betrieb Fotos und Videos über die Kameras des S8 aufnehmen.

Die meisten bereits vorinstallierten Anwendungen und Funktionen sind für DeX optimiert. So lässt sich die Fenstergröße anpassen und zum Vollbild aufziehen. Ist eine App nicht optimiert, wird sie nur in einem kleinen Fenster dargestellt. Im App-Menü finden Sie speziell für den großen Monitor angepasste Programme, die Sie installieren können.

Browser: Wer am "PC" arbeitet, nutzt häufig auch den Browser. Im Test nutzen wir hierfür den vorinstallierten Chrome. Surfen funktioniert ähnlich gut wie mit unserem Windows-Rechner - die Ladezeiten sind kurz, allerdings funktioniert das Navigieren auf den Webseiten nicht so "smooth", wie wir es kennen. Viele Webseiten - darunter auch pcwelt.de - starten sofort in der Desktop-Ansicht - macht Sinn! Andere hingegen zeigen zunächst die mobile Ansicht. Dazu gehört auch die Videoplattform Youtube. Hier ist es sogar so, dass Videos im Test nur laufen, wenn wir die mobile Seite öffnen. In der Desktop-Ansicht laden die Videos nicht. Geben Sie einen Suchbegriff in der Suchleiste ein, startet oft auch die entsprechend installierte App statt der Webseite - so zum Beispiel bei Google Maps.

Telefonie: Empfangen Sie einen Sprachanruf, können Sie diesen nur mit einem gekoppelten Bluetooth-Headset entgegennehmen, solange Handy und DeX verbunden sind.

Schieben Sie den Deckel der DeX auf, können Sie das Galaxy s8 via USB-C mit dem Dock verbinden.
Vergrößern Schieben Sie den Deckel der DeX auf, können Sie das Galaxy s8 via USB-C mit dem Dock verbinden.
© Samsung

Office-Programme mit DeX kostenpflichtig

Um mit dem Galaxy S8 via DeX produktiv arbeiten zu können, sind bereits die Office-Programme Word, Excel und Powerpoint vorinstalliert. Der Haken: Die Office-Apps können Sie nur nutzen, wenn Sie ein kostenpflichtiges Office-365-Abo besitzen. Obwohl diese auf dem Handy selbst kostenfrei zur Verfügung stehen.

Zurückzuführen ist das auf Microsofts Entscheidung, seine Office-Anwendungen für kleine Geräte mit einer Displaygröße von maximal 10,1 Zoll kostenlos bereitzustellen. Weil Sie mit DeX überwiegend an einem größeren Monitor arbeiten werden, werden Sie von Microsoft an die Kasse gebeten. Wer kein Abo besitzt und auch nicht dafür zahlen möchte, der findet bei Google die kostenfreien Pendants Docs, Tabellen und Präsentationen.

Reicht die Leistung des Galaxy S8?

Die Performance des S8 mit DeX ist insgesamt hoch. Vieles startet jedoch einen Tick langsamer oder reagiert träger auf Eingaben als Sie es von Ihrem richtigen Computer gewoht sind. Grundsätzlich sind wir mit der Bedienbarkeit des Telefons am großen Monitor aber zufrieden.

Im Test wird das Galaxy S8 im Desktop-Betrieb nicht übermäßig heiß. Sobald das Handy arbeitet und wärmer wird, startet der Lüfter des Docks.

Samsung Galaxy S8 oder S7: Was lohnt sich mehr?
Die besten Hüllen für Galaxy S8 / S8+
Die besten Tipps & Tricks zum Galaxy S8 und S8+

0 Kommentare zu diesem Artikel
2278317